User Online: 1 | Timeout: 17:10Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Rettungswagen kam nur bis zum Poller
Zwischenüberschrift:
Das hätte gefährlich werden können
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Rettungswagen kam nur bis zum Poller

Das hätte gefährlich werden können

Kalkhügel (gil) Ein Rettungswagen kommt überall durch. Auch durch den Burenkamp, der seit drei Jahren für Autos gesperrt ist. Steht ein Poller im Weg, greifen die Sanitäter zum Dreikantschlüssel. Damit lässt sich das Hindernis umlegen. Normalerweise. Kürzlich war die Fahrt eines Rettungswagens vor dem rot-weiß gestreiften Poller jedoch zu Ende. Zum Glück ging es nicht um Leben und Tod.

Ilsa Franke hat einen Kleingarten in der " Deutschen Scholle". Als ihr ein Verwandter beim Heckeschneiden half, verletzte er sich beim Sturz von der Leiter. Der Versuch, den Rettungswagen per Handy in eine offene Zufahrtstraße zu dirigieren, misslang; die Fahrt endete am Poller.

Notarzt und Sanitäter liefen den weiteren Weg zu Fuß, auf der Trage das ausgebaute medizinische Gerät für die Notversorgung. Später musste der Rettungswagen zeitaufwändig zum Unfallort gelotst werden. " Was wäre passiert im Falle eines Herzinfarkts?", fragt Ilsa Franke.

Nach Angaben von Feuerwehrchef Jürgen Knabenschuh sind alle städtischen Rettungsfahrzeuge mit Dreikantschlüsseln zum Entfernen von Pollern ausgerüstet.

Mit diesen Universalschlüsseln lassen sich alle städtischen Poller öffnen.

Es kommt jedoch vor, dass die städtischen Rettungswagen im Einsatz sind. Dann werden Fahrzeuge aus dem Landkreis angefordert. Und die haben den dreieckigen Sesam-öffne-dich nicht an Bord, wie Edward Spellbrink, Wachabteilungsleiter der Feuerwehr, bekundet. Andere Rettungsdienste bestätigen dies. Schlüsselprobleme können aber selbst die städtischen Rettungskräfte bekommen, wenn andere Schließsysteme eingebaut sind, etwa bei Pollern von Wohnungsbaugesellschaften. " Da gibt es spezielle Schlösser", klagt Kai Müller, Fahrdienstleiter der Johanniter-Rettungsdienste. Nach seiner Ansicht muss für jeden Ernstfall eine Liste bereit liegen, aus der hervorgeht, wo genau die Schlüssel liegen. " Wir müssen bei Notfällen manchmal über den Rasen fahren und bekommen später die Rechnung." Ansonsten: " 300 bis 400 Meter zu Fuß" kann schon mal vorkommen.

Was es mit dem verkehrsberuhigenden rot-weißen Hindernis-Poller auf dem Burenkamp auf sich hat, verrät Jürgen Schmidt, Fachdienstleiter Straßenbau der Stadt Osnabrück: Er lässt sich sowohl mit dem städtischen Dreikant als auch mit einem kleineren Schlüssel durch einen zusätzlichen Schließzylinder öffnen.

Nach Auskunft der Feuerwehr hatte der von Ilsa Franke angeforderte Rettungswagen am Burenkamp auch einen Dreikantschlüssel dabei. Aber der Poller ließ sich nicht aufschließen.

" Es könnte sein, dass das Schloss klemmte. Manchmal wird auch etwas zerstört oder daran rummanipuliert" kommentiert Peter Leverenz, Vorsitzender des Kleingärtnervereins Deutsche Scholle, den Vorfall. Daran dürfe ein Rettungseinsatz aber nicht scheitern, vermerkt der Vereinschef, zumal " viele ältere Leute" in den rund 350 Gärten sind.

KEIN DURCHKOMMEN für den Rettungswagen: Dieser Poller ließ sich nicht aus dem Weg räumen. Foto: Gert Westdörp
Autor:
gil


Anfang der Liste Ende der Liste