User Online: 1 | Timeout: 09:26Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein leerer Parkplatz sucht noch seine Kundschaft
Zwischenüberschrift:
Auf dem depot-Gelände an der Lotter Straße ist immer was frei: Liegt es an den fehlenden Schildern oder der Baustelle?
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Ein leerer Parkplatz sucht noch seine Kundschaft

Auf dem Depot-Gelände an der Lotter Straße ist immer was frei: Liegt es an fehlenden Schildern oder der Baustelle?

Weststadt rei

Besonders lukrativ ist der neue Parkplatz an der Lotter Straße nicht. Kaum ein Auto verirrt sich auf das Gelände des ehemaligen Busdepots, das die Osnabrücker Parkstätten Betriebsgesellschaft (OPC) zum öffentlichen Parkplatz umfunktioniert hat. Er ist zu unbekannt und zu unauffällig.

Harald Niemann findet es " sehr bedauerlich", dass nur wenige Fahrzeuge auf dem neuen Parkplatz abgestellt werden. Der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Lotter Straße hat sein Blumengeschäft schräg gegenüber. Er kann bestätigen, dass nur wenige Kunden auf dem ehemalige Gelände der Verwaltung des Busdepots parken. Dabei sei der Parkplatz doch " preiswert und schön". Nur 50 Cent in der Stunde zahlen Parker dort.

Auch Karl-Heinz Ellinghaus, Prokurist der OPG, weiß, wie schlecht der Parkplatz angenommen wird. " Ich gebe zu, dass das ein Insiderparkplatz ist", sagt er. Unbestätigten Informationen zufolge soll die OPG im Dezember gerade mal 26, 50 Euro an der Lotter Straße erwirtschaftet haben. Etwas mehr sei es schon gewesen, sagt dagegen Karl-Heinz Ellinghaus. Auskünfte über die Bilanz will er öffentlich aber nicht geben.

Ellinghaus weiß, dass die schlechte Ausschilderung schuld an dem Dilemma ist. Erst direkt an der Einfahrt zum Parkplatz weist ein Schild darauf hin. Autofahrer, die von der Parkmöglichkeit nichts wissen, können es erst im letzten Moment sehen - wenn sie ihren Blick zur Seite statt geradeaus auf die Straße wenden.

Dagegen will die OPG demnächst etwas unternehmen. So soll vor der Einfahrt ein Schild aufgestellt werden, das für Autofahrer stadtein- und auswärts gut zu sehen sei. Außerdem sollen blaue Hinweisschilder den Parkplatz rechtzeitig ankündigen. Die würden allerdings nur für diejenigen aufgestellt, die auf dem Weg in die Stadt seien. In der Stadt würden sich diese Hinweise ja nicht lohnen.

Auch die Baustelle der Stadtwerke auf der Lotter Straße sieht Ellinghaus als Hindernis für eine bequeme Nutzung des Parkplatzes. Besonders schwierig wird es für Linksabbieger. Denn wegen der Baustelle müssten sie derzeit gegen die Regeln der Straßenverkehrsordnung eine geschlossene Mittellinie überqueren, um auf den Parkplatz zu kommen. Ellinghaus erhofft sich deshalb auch mehr Resonanz für den Parkplatz, wenn die Baustelle im Juni nicht mehr da ist.

Harald Niemann hat in seinem Blumengeschäft schon kräftig für den Parkplatz geworben - und will dies auch weiterhin tun. Besonders für Besucher der vielen Arztpraxen in der Lotter Straße hält er den neuen Stellplatz für wertvoll. Denn wenn Patienten in einer Praxis eine längere Wartezeit hätten, würde es sich doch lohnen, sein Auto auf einem günstigen Parkplatz abgestellt zu haben.

DAS TOR IST OFFEN, aber die Kundschaft bleibt aus: Die Initiative für einen Parkplatz auf dem Depot-Gelände an der Lotter Straße leidet unter der mangelnden Resonanz. Fotos: Klaus Lindemann / Michael Hehmann
Autor:
rei


Anfang der Liste Ende der Liste