User Online: 1 | Timeout: 15:44Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mit dem Sonderbus kann man jetzt bequem das Buga-Gelände erkunden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Mit dem Sonderbus kann man jetzt bequem das Buga-Gelände erkunden

Ein Linienbus der Stadtwerke macht künftig Werbung für die Bundesgartenschau (Buga) in Osnabrück. Den Bus stellten jetzt Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip (rechts) und Stefan Rolfes (Mitte) von den Stadtwerken gemeinsam mit dem Fotodesigner Detlef Heese vor, der die Optik des Gefährtes gestaltet hat. Ab Sonntag, 10. April, werden jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat Rundfahrten mit einem (anderen) Bus der Stadtwerke zum geplanten Gelände der Bundesgartenschau 2015 am Piesberg angeboten. Er startet an der Haftestelle Theater jeweils um 14.30 Uhr. Die Rundfahrt dauert bis 17 Uhr und kostet fünf Euro pro Person (ermäßigt drei Euro), für Familien zwölf Euro. Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip betonte: " Die Buga ist ein Projekt, das für die Menschen attraktiv ist. Mit der Buga wird der Piesberg langfristig zu einem Erholungsgebiet, von dem Osnabrück profitiert." Die erste Station der Rundfahrt wird gegen 14.45 Uhr das Museum Industriekultur sein. Hier werden den Interessierten die Bewerbung um die Bundesgartenschau, Pläne des Geländes sowie Luftbilder des Piesberges vorgestellt. Danach geht es mit einem gläsernen Fahrstuhl 30 Meter unter Tage in einen alten Bergwerksstollen, der zum Magazingebäude führt. Danach fährt der Buga-Bus zur Felsrippe des Piesberges (nur bei gutem Wetter). Hier wird über die Deponie, das Buga-Gelände und den Steinbruch informiert. Die dritte und letzte Station ist die Aussichtsplattform Lechtingen. Hier erhalten die Teilnehmer Informationen zur Geologie des Steinbruchs. Anschließend führt ein Fußweg zu einem Mammutbaum. Um 17 Uhr endet die Rundfahrt am Theater. Ergänzt wird diese Rundfahrt durch Wanderführungen in den Piesberg jeden ersten und dritten Sonntag im Monat von 10 bis 13 Uhr. Treffpunkt ist das Museum Industriekultur. Wer im Bus das Buga-Gelände erkunden möchte, sollte sich unter Tel. 912 78 45 anmelden. Wer sich nicht anmeldet, kann am Treffpunkt Theater auf freie Plätze hoffen. Foto: Michael Hehmann


Anfang der Liste Ende der Liste