User Online: 1 | Timeout: 12:02Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Warum ist der Sprit in Osnabrück extra teuer?
Zwischenüberschrift:
Mineralölverband: Preiskämpfe werden regional unterschiedlich hart geführt - In München ist es viel billiger als hier
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Rolf Müller aus Georgsmarienhütte ärgert sich schon gar nicht mehr, er nimmt die Preise wie sie kommen: " Man kann ja doch nichts machen." Er spart nicht an Kilometern, sondern am Preis und wählt die günstigsten Tankstellen. Wenn er im Nordkreis ist, tankt er dort: " In Fürstenau ist der Sprit manchmal zehn Cent billiger."

Dorothee Remke aus Ibbenbüren " schimpft wie ein Rohrspatz" wie sie selbst sagt. Sie fährt täglich zur Arbeit nach Osnabrück und kann gar nicht sparen: " Als Pendler ist man echt der Dumme". In Ibbenbüren sind nach ihren Beobachtungen die Preise " meistens zwei Cent niedriger als in Osnabrück".

Silke und Günter Gösmann hoffen, dass es im Irak keinen Krieg gibt, und dass nicht nur, weil dann die Benzinpreise noch weiter steigen würden. Das Rentnerehepaar verzichtet immer öfter auf Spazierfahrten. Denn nicht nur der Sprit ist zu teuer, auch " Kaffee und Kuchen kann man sich bei diesen Preisen bald nicht mehr leisten".

Michael Bott ist Inhaber eines Taxi- und Mietwagenunternehmens und deshalb auch beruflich von den hohen Benzinkosten betroffen. Die Preissteigerungen kann er nicht an die Kundschaft weitergeben. " Wir können noch froh sein, dass der Euro so stark ist und das den Preis ein wenig ausgleicht", sagt er. Fotos: Michael Hehmann

Warum ist der Sprit in Osnabrück extra teuer?

Mineralölverband: Preiskämpfe werden regional unterschiedlich hart geführt - In München ist es viel billiger als hier

Warum ist der Sprit in Osnabrück extra teuer? " In Hamburg war das Benzin am Sonntag sechs Cent billiger als hier", sagt Michael Bott. Eine Momentaufnahme, die viele Autofahrer bestätigen können: Osnabrück ist eine Hochpreiszone.

Die Treibstoffpreise erreichten am Wochenende einen historischen Höchststand. Die Markentankstellen in Osnabrück verkauften den Liter Normalbenzin für 1, 139 Euro, Super für 1, 159 und Diesel für 0, 939 Euro. Gestern Morgen rutschten die Preise vorübergehend im Schnitt um zwei Cent, bleiben damit aber immer noch auf dem Niveau vom Mai 2001, als der Preis für einen Liter Normalbenzin auf die bisherige Höchstmarke von 2, 179 Mark (1, 11 Euro) kletterte. Und am Abend ging es schon wieder hinaus: 1, 149 Euro für Normalbenzin.

Warum sind Osnabrücker Tankstellen im Durchschnitt teurer als die Konkurrenz in Münster, Bielefeld, Hamburg oder im Ruhrgebiet? Barbara Meyer-Bukow, Pressesprecherin des Mineralölwirtschaftsverbandes in Hamburg, spricht von " heftigen Preiskämpfen" auf dem Benzinmarkt, die regional unterschiedlich hart ausgefochten werden. Eine Erklärung für das relativ hohe Preisniveau im Raum Osnabrück hat sie nicht. Barbara Meyer-Bukow, die aus Wallenhorst kommt und hier bei Heimatbesuchen gelegentlich tankt, kann nur Vermutungen anstellen: " Anderswo ist der Konkurrenzkampf wahrscheinlich größer." Die freien Tankstellen sind zwar in der Regel preiswerter, passen sich dem regionalen Preisgefüge aber an.

Auslöser des Preiskampfes sind nach Angaben Meyer-Bukows die " Lockvogelangebote" der Supermarktketten, die den Kraftstoff in der Regel zwei Cent unter dem Durchschnittspreis anbieten. Die Markentankstellen im Umkreis dieser Supermärkte müssen mithalten. Wenn der Preisunterschied zum Billiganbieter mehr als zwei Cent erreicht, ziehen die Markentankstellen nach. Die Pächter melden den aktuellen Marktbericht ihrer jeweiligen Zentrale, die per Fernbedienung die Anzeigetafel der Osnabrücker Tankstelle korrigiert.

Nach einer im Internet veröffentlichten Marktübersicht (www.clever-tanken.de) lag das Benzinpreisniveau am Wochenende in Hannover um vier Cent unter dem Osnabrücker Durchschnitt. Die Tankstellen in Gütersloh, Bielefeld und Münster waren zwei Cent billiger. Auf dem angeblich teuersten Pflaster Deutschlands - in München - konnten die Autofahrer gestern für durchschnittlich 1, 079 Euro einen Liter Normalbenzin kaufen. Die meisten Osnabrücker Markentankstellen lagen mit 1, 119 Euro deutlich darüber. (hin)
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste