User Online: 1 | Timeout: 23:06Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Neues Quartier für 60 Wohnungen
Zwischenüberschrift:
Jahnstraße: Entwürfe für das Wohnprojekt liegen ab heute öffentlich aus
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Neues Quartier für 60 Wohnungen

Jahnstraße: Entwürfe für das Wohnprojekt liegen ab heute öffentlich aus

In aller Herrgottsfrühe schwärmen die Müllwagen jeden Morgen von der Jahnstraße aus. Nicht mehr lange: Aus dem Abfallwirtschaftsbetrieb wird nach den Plänen des Kopenhagener Architekten Carsten Lorenzen ein neues Quartier für 60 bis 70 Wohnungen. Die Stadt will jetzt mit einer Bebauungsplanänderung den Weg für dieses Flächenrecycling frei machen. Ab heute werden die Entwürfe öffentlich ausgelegt.

Mit der Planung für das Wohnprojekt Jahnstraße hat die Stadt einen neuen Weg eingeschlagen. Durch eine gezielte Bürgerbeteiligung wurde versucht, nicht nur die Anwohner, sondern auch die künftigen Bewohner des Karrees einzubeziehen. Gemeinsam mit Nachbarn und Interessierten wurden ein Investor gesucht und ein Architektenwettbewerb ausgelobt.

Schon im vergangenen Jahr hat die Firma GPI (Grundwerte & Projektideen), eine Tochter der Köster Bau AG, den Zuschlag für den Bau erhalten, aus dem Architektenwettbewerb ist der dänische Städteplaner Carsten Lorenzen als Gewinner hervorgegangen. Mit dem Bebauungsplan Nr. 527 (Südlich Jahnplatz) will die Stadt jetzt den Rahmen für das neue Reihenhausquartier festlegen. Dazu gehört eine maximale Gebäudehöhe von elf Metern. Auf Wunsch der Nachbarn wird ein öffentlicher Durchgang zwischen Kiwittstraße und Wüstenstraße von einer Bebauung freigehalten.

Ministerium unterstützt Bürgerbeteiligung

Die neue Art der Bürgerbeteiligung wird unterstützt vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen. An dem Projekt " 3stadt2 - Neue Kooperationsformen in der Stadtentwicklung" sind außerdem Projekte aus Bonn, Bielefeld, Gelsenkirchen und Lübeck beteiligt. Nach Auskunft von Stadtplaners Siegfried Kaemmerer hat Osnabrück mit dem überschaubaren Wohnprojekt Jahnstraße die Nase vorn. Die anderen Städte hätten sich Planungen vorgenommen, die erst langsam Konturen bekämen.

Die Pläne liegen bis zum 3. Juli während der Bürozeiten im Fachbereich Städtebau (Hasemauer 1, Zimmer 105) öffentlich aus. Sie sind ebenfalls im Internet unter www.osnabrueck.de zu finden. Anregungen können schriftlich, auch per E-Mail in das Verfahren eingebracht werden. (rll)

FLÄCHENRECYCLING: Der Abfallwirtschaftsbetrieb verschwindet, eine neue Reihenhaussiedlung entsteht zwischen Jahnstraße und Schnatgang. Die Fotomontage zeigt das geplante Wohnquartier.
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste