User Online: 1 | Timeout: 07:04Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Motten und Adler werden Graslöwen
Zwischenüberschrift:
Preview der neuen Umwelt-Fernsehserie für Kinder - Start im April
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Die Grünen Motten" und " Die Adleraugen", zwei Kinder-Duos in Sachen Umwelt, sind anfangs Gegner bei einem Wettbewerb eines lokales Fernsehsenders. Weil aber die zickige Redakteurin Cornelia ihre Beiträge sabotiert, schließen sich Svenja, Margret, Murat und Simon zusammen. Der neue Name der Umweltforscher: Die Graslöwen.

So beginnt die neue siebenteilige Serie, die ab dem 12. April jeden Samstag um 10.25 Uhr im Kinderkanal (KI.KA) ausgestrahlt wird. 100 Kinder aus fünf Patenklassen in Osnabrück und Umgebung durften gestern hei Popcorn im Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) als Erste zwei Folgen anschauen. Auch sie haben Anteil an der Serie: Seit zwei Jahren unterstützen die Viertklässler durch eigene Umweltprojekte und kontinuierliche Rückmeldungen die Mitarbeiter bei der DBU.

" Selbst aktiv werden und sich für die Umwelt einsetzen ist das Ziel der Initiative", erklärte die wissenschaftliche Mitarbeiterin Judith Perez. Aus diesem Grund war die Preview auch der Gründungstag der Graslöwen Clubs. Die Fernschserie soll Grundschüler bundesweit anregen, sich für die Umwelt einzusetzen. Dazu gibt die Graslöwen-Zentrale in der DBU Hilfestellung, Informationen und Tipps für Themen, die Kinder selbstständig aufgreifen können.

Sechs Millionen Euro, fünf von der DBU und eine vom Kinderkanal von ARD und ZDF, kostet die Initiative Graslöwen TV, um Grundschüler zum Engagement aufzufordern, sagte DBU-Generalsekretär Fritz Brickwedde. Dazu waren vor drei Jahren in einem Wettbewerb innovative Konzepte gesucht worden, die Kindern im Grundschulalter ökologische Themen im Sinne der Agenda 21 als spannende und unterhaltsame Fernsehgeschichten vermitteln.

Unter 170 Beiträgen wurde die Drehbuchidee " Die Grünen Motten" von Maryam Yazdtschi mit dem " Goldenen Graslöwen" ausgezeichnet. Die Ideengeberin war gestern ebenso dabei wie Regisseur Jürgen Weber und der 13-

Nur " Gutmenschen" sind nicht so spannend

jährige Kai Mößner, einer der Hauptdarsteller der Serie. Der junge Berliner, der bereits in einem " Tatort" und anderen Fernsehserien zu sehen war, hat ein ganz persönliches Interesse, sich für die Umwelt einzusetzen: Sein Hund starb, nachdem er " irgend so' n Müll gefressen hat, den Leute in den Park geworfen hatten".

Nur mit " Gutmenschen" sei es schwierig, Kinder zu fesseln, meinte Regisseur Weber: " Kinder sollten das, was Erwachsene machen, auch blöd finden dürfen." Negativfigur der sieben 25-minütigen Folgen ist deshalb die Redakteurin Cornelia, die mit allen Mitteln versucht, die Kinder auszutricksen, aber natürlich von den pfiffigen vier immer wieder überlistet wird.

Wer das nicht verpassen will, sollte ab dem 12. April samstags den Ki.Ka einschalten. Die Serie ist die erste von vier großen Produktionen von Graslöwen TV. In Planung sind- die Zeichentrickserie " Die Hydronauten", die Realserie " Die Hollies" und das Umweltmärchen " Benny und der Kobold", Sendetermine sind im Herbst 2003 und 2004.( S.)

100 SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER aus fünf Graslöwen-Patenklassen durften gestern als Erste zwei Folgen der neuen Serie sehen. An der Preview nahmen neben Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, auch Kai Mößer, einer der Hauptdarsteller, und Regisseur Jürgen Weber (stehend, von links) teil.Foto: Klaus Lindemann
Autor:
S.


Anfang der Liste Ende der Liste