User Online: 1 | Timeout: 00:41Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Für die Busse wird die Straße "tiefer gelegt"
Zwischenüberschrift:
Sandbachstraße: Brücke zu niedrig
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
FÜR 100 000 EURO wird die Sandbachstraße unter der Eisenbahnbrücke " tiefer gelegt". Foto: Michael Hehmann

Für die Busse wird die Straße " tiefer gelegt"

Sandbachstraße: Brücke zu niedrig

Gartlage (dk)
Da haben sich doch schon einige Osnabrücker Gedanken gemacht, wie denn die Stadtwerke-Busse demnächst auf das neue Betriebsgelände an der Sandbachstraße kommen sollen. Schließlich schränkt die Eisenbahnbrücke die Durchfahrthöhe auf 3, 20 Meter ein.

Unkenrufe, die Planer hätten hier etwas ganz Entscheidendes übersehen, aber laufen ins Leere. " Das haben wir natürlich als Erstes untersucht", sagt Wolf gang Strünkmann, Leiter Verkehrsbetriebe bei den Stadtwerken. Eindeutig sei die Brücke im Moment viel zu niedrig. Nachforschungen hätten aber ergeben, dass die Straße ohne Probleme um die erforderlichen 80 Zentimeter abgesenkt werden könne.

Die Fundamente der Brückenpfeiler seien so konstruiert, dass sie bei den erforderlichen Arbeiten nicht im Wege stünden, mithin der Bagger zum Einsatz kommen kann, ohne dass die Bausubstanz in irgendeiner Weise gefährdet ist.

Laut Planung soll die Straße in einer Breite von 6, 5 Metern und auf einer Länge von etwa 90 Metern " tiefer gelegt" werden. Der Bürgersteig bleibt auf dem derzeitigen Niveau. " Das ist alles völlig unproblematisch", sagt Strünkmann. Und auch die Kosten von etwa 100 000 Euro bewegen sich in einem überschaubaren Rahmen. Außerdem, so Strünkmann, sei die Brücke bei den Stadtwerken ohnehin keine Unbekannt. Ihm sei erzählt worden, dass vor etlichen Jahren die Fahrt eines Doppeldeckers an dieser Stelle ein jähes Ende gefunden habe. Man sei also sensibilisiert gewesen.

Im Sommer werden die Erdarbeiten auf dem ehemaligen Diosna-Gelände beginnen. Der Umzug der Verkehrsbetriebe von der Lotter Straße an den neuen Standort wird im Herbst 2005 sein.
Autor:
dk


Anfang der Liste Ende der Liste