User Online: 1 | Timeout: 06:58Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Atter: Von der L 88 direkt ins Gewerbegebiet
Zwischenüberschrift:
Stadt will Bebauungsplan ändern
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Stadt plant, die Anbindung des Gewerbeparks Atter-Mitte zu vereinfachen. Der Bebauungsplan sieht vor, die Straße Eikesberg direkt an die L 88, die als Autobahnauffahrt Osnabrück Hafen dient, anzubinden und zugleich eine Ampelkreuzung einzurichten.

Das Endstück der Straße Eikesberg ist bislang nur Fuß-und Radweg, so dass Autofahrer zum Gewerbegebiet bislang den Umweg über die Professor-Porsche-Straße nehmen mussten. Da nun die Konditorei Coppenrath & Wiese die Kapazitäten auf ihrem Grundstück erheblich ausgeweitet hat, rechnet die Stadt mit zusätzlichem Lkw-Verkehr.

Zugleich können Stadt und die Außenstelle Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr einen weiteren Nachteil der bisherigen Regelung korrigieren: Der Verkehrsknotenpunkt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Unfallschwerpunkt entwickelt, da die Kreuzung in den Spitzenzeiten häufig überlastet ist und sich Rückstaus bis auf die Autobahn bilden.

Den Satzungsbeschluss erwartet Fachbereichsleiter Franz Schürings bis zum Sommer, dann sollen auch " zügig" die Bauarbeiten beginnen. Allerdings müsse noch überprüft werden, ob Autofahrer die Durchfahrt über die Straße Eikesberg benutzten, um in Richtung Birkenallee Staus etwa am Lotter Kreuz zu umgehen.

Im Zuge der Verkehrszählungen zur Ikea-Neuansiedlung werde auch diese Frage untersucht, so Schürings. Den Extremfall einer Sperrung der Straße will die Stadt allerdings nach Möglichkeit vermeiden, da sie eine Verbindung zwischen den Ortsteilen sei, so Schürings.

Die Entwürfe für den Bebauungsplan Nr. 340 " Gewerbepark Atter Mitte" sind bis Ende März im Fachbereich Städtebau (Dominikanerkloster, Hasemauer 1) oder unter www.osnabrueck.de zu sehen. Bis Ende März besteht auch Gelegenheit, Stellungnahmen abzugeben, die in das weitere Verfahren eingehen.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste