User Online: 1 | Timeout: 17:35Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Staub-Grenzwert in Osnabrück an 51 Tagen überschritten
Zwischenüberschrift:
Zur Sache: Hier finden Sie aktuelle Daten zur Luftqualität
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Feinstaub (PM10): Der Name PM 10 leitet sich vom Durchmesser eines Staubpartikels ab, der den zehnmillionsten Teil eines Meters ausmacht. Dieser feine Staub, den zum Beispiel Dieselmotoren ausstoßen, setzt sich in den Lungen fest und gilt als Krebs erregend.

Werte für Osnabrück: Der Grenzwert für Feinstäube liegt bei 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Die EU-Richtlinie orientiert sich an den Werten für das Jahr 2002. In dem Jahr lag in Osnabrück der Höchstwert bei 135 Mikrogramm. Wichtiger ist aber die Zahl der Tage, an denen der Grenzwert überschritten wurde. Die Grenze liegt bei 35 Tagen.

Osnabrück übertraf den Grenzwert an 51 Tagen. Im heißen und staubreichen Jahr 2003 riss Osnabrück die Marke sogar an 76 Tagen. Bei den Stickoxiden, die ebenfalls aus den Auspuffrohren der Autos kommen, wurden auf dem Ziegenbrink mit 37 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft die höchsten Jahresmittelwerte in Niedersachsen gemessen. Die landesweit höchsten Werte für Feinstäube erreichen übrigens die Ostfriesischen Inseln mit 195 Mikrogramm. Die Ursache: der hohe Gehalt an Salzpartikeln - und der ist ja im Sinne der Gesundheitsförderung erwünscht.

Klagerecht: Wie der " Spiegel" berichtet, bereitet ein Berliner Bürger bereits eine Klage vor, um die Stadt zur Einhaltung der EU-Richtlinie zu zwingen. Der Deutsche Städtetag rechnet mit einer Flut von Klagen.

Weitere Informationen: Die Messwerte vom Vortag werden täglich in der Neuen OZ auf der ersten Lokalseite veröffentlicht. Die laufenden Messungen stehen im Internet unter www.nloe.de (Landesamt für Ökologie).


Anfang der Liste Ende der Liste