User Online: 1 | Timeout: 22:07Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
L + T: 70 Jahre und neue Pläne
Zwischenüberschrift:
Mit Biergarten an der Hase - Rauschen: Wir brauchen ein Signal der Politik
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
SCHRILLE UND SKURRILE GESTALTEN lenken die Blicke der L+ T-Kunden derzeit auf sich. Die von Stefanie Alraune Siebert gestalteten lebensgroßen Kunstmenschen sind ebenso genäht wie die Torten, Pflanzen, Hunde und Fotoapparate. Foto: Jörn Martens

L + T: 70 Jahre und neue Pläne

Mit Biergarten an der Hase - Rauschen: Wir brauchen ein Signal der Politik

70 Jahre alt - und noch längst nicht ausgewachsen: Das Modehaus Lengermann und Trleschmann (L + T) will in den kommenden Monaten aus- und umbauen. Ob das Haus danach weiterwachsen wird, liegt in der Hand der Kommunalpolitiker.

" Wir brauchen ein Signal der Politik", sagte L+ T-Chef Dieter Rauschen während der Vorstellung der Aktionen zum 70. Geburtstag des Hauses. Dabei sprach er auch über die weiteren Investitionen in Osnabrücks zentralem Modehaus. Das Familienunternehmen ist bereit, das Modehaus schrittweise zu einem Geschäftszentrum auszubauen. " Wir werden aber nicht investieren, wenn die Stadt gleichzeitig an anderer Stelle etwas Neues entwickelt", sagt Juniorchef Mark Rauschen.

Gemeint ist der Neumarkt. Solange nicht klar ist, ob dieser neuralgische Punkt durch einen größeren Handelskomplex aufgewertet wird, so lange liegen bei L + T die weiter gehenden Investitionspläne auf Eis.

Die Geschäftsführer halten daher zunächst an ihrer " bewährten Philosophie" fest, wie Dieter Rauschen erklärt: in überschaubaren Schritten wachsen. L + T wird sich in den kommenden zwei Jahren Richtung Hase ausdehnen. Das Wilhelmstift wird den Standort verlassen und in einen Neubau einziehen, den L + T auf dem heutigen Parkplatz an der Kleinen Domsfreiheit (hinter dem Theater) errichten wird. Der Bebauungsplan liegt zur Zeit aus. Wenn alles wie geplant abläuft, soll im Januar mit dem Bau begonnen werden.

Das Gebäude des heutigen Wilhelmstifts wird danach in den L+ T-Komplex integriert. Dazu entsteht ein neuer Zwischenbau mit 3600 Quadratmeter Fläche. Das Stiftsgebäude soll danach entkernt und zu einer Art Markthalle mit mehreren Gastro-Betrieben ausgebaut werden. Besonders reizvoll, so Dieter Rauschen, dürfte der Platz direkt an der Hase sein: " Ich stelle mir da einen schönen Biergarten vor." Schon heute erwirtschaftet L + T nach eigenen Angaben in seinen vier Restaurants und Bars den höchsten Umsatz aller innerstädtischen Gastronomiebetriebe.

Mit dem Erweiterungsbau soll das Haus einen neuen Mittelpunkt bekommen. Im Zentrum wird den Plänen zufolge ein heller Lichthof mit einer Aktionsfläche und gläsernen Fahrstühlen entstehen. Der Umbau beginnt im kommenden Jahr. " In zwei Jahren wird das alles ganz anders aussehen", sagt Dieter Rauschen. Er hält unbeirrt am Standort Osnabrück fest und schließt aus, dass L+ TFilialen in anderen Städten gründet. Das Modehaus beschäftigt zurzeit 389 Mitarbeiter und bildet 30 junge Menschen in verschiedenen Berufen aus.

In den sieben Jahrzehnten ist das Modehaus in dem Quartier zwischen Großer Straße und Hase von 3500 Quadratmetern auf über j 14000 Quadratmeter gewachsen. Das Erfolg wird ab morgen bis zum 12. November mit täglichen Shows auf einer Bühne im Haus und Geburtstagsangeboten gefeiert.

Das Jubiläumsprogramm

Jeden Tag Musik und Kleinkunst

Heute: Drunter und drüber, Artistik, Pantomime, Co-medy, stündlich von 12.30 bis 17.30 Uhr

Freitag, 28.10.: Clown Georg, 13 bis 18 Uhr. Samstag, 29.10.: Nadja Meinhardt, Artistik am Seil, 13.30, 15.30, 16.30 Uhr. Sonntag, 30.10. (verkaufsoffen): Silea, Vertikaltuch-Akrobatik, 14, 15.30, 16.30Uhr. Montag, 31.10.: Monika Mäsker, Musik und Gesang, 11 bis 18 Uhr.

Dienstag, 1.11.: Miss Bernadette, Variete-Künstlerin, stündlich ab 12.30 Uhr. Mittwoch, 2.11.: Monika Mäsker, Musik und Gesang, 11 bis 18 Uhr. Donnerstag, 3.11.: Mr. Pa-

perman, Papier-Reißkunst, 13, 15 und 17 Uhr. Freitag, 4.11.: Clown Georg, 13 bis 18 Uhr.

Samstag, 5.11.: German-Musical Acadamy, stündlich von 14 bis 17 Uhr. Montag, 7.11.: Nini, junge Sängerin, 14.30, 16, 17.30 Uhr.

Dienstag, 8.11.: Monika Mäsker, Musik und Gesang, 11 bis 18 Uhr.

Mittwoch, 9.11.: Einfach Supa!, Zauberei, 13 bis 18 Uhr Donnerstag, 10.11.: Monika Mäsker, Musik und Gesang, 11 bis 18 Uhr.

Freitag, 11.11.: Clown Georg, 13 bis 18 Uhr Samstag, 12.11.: Animations-Show.
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste