User Online: 1 | Timeout: 11:39Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Licht bleibt noch zwei Monate an
Zwischenüberschrift:
Der Neumarkttunnel: Pläne für den kleinen Umbau sind in Arbeit
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Wir wollen an diesem Standort bleiben", hat ein Ladenmieter an sein Schaufenster im Neumarkt-Tunnel geklebt. Wie lange er noch bleiben kann, wird in der kommenden Woche entschieden.

Die Gesellschafterversammlung der Parkstättengesellschaft (OPG) wird am Donnerstag, 13.Januar, über die veränderten Umbaupläne beraten. Die OPG, die die Neumarkt-Passage im Auftrag der Stadt verwaltet, hat einen Architekten beauftragt, eine " Minimallösung" auszuarbeiten. Der Rat hatte im Dezember im letzten Moment die große Modernisierung für 4, 2 Millionen Euro gestoppt und sich für eine preisgünstigere Variante entschieden. Der Mittelabschnitt des Tunnels soll demnach geschlossen werden.

Erhalten bleiben nach dem derzeitigen Plan der Durchgang von der Johannisstraße zur Großen Straße und vom Kollegienwall zur Sportarena. Die Geschäfte sollen am Durchgang Große Straße konzentriert werden, um einen kleinen " Marktplatz" mit niveauvollen Geschäften zu schaffen, wie Ellinghaus sagt.

Die Verträge mit den Ladenmietern waren bis zum 31. Dezember 2004 befristet. Sie verlängerten sich jetzt von Monat zu Monat, sagte OPG-Prokurist Karl-Heinz Ellinghaus, bis eine Entscheidung über den Baubeginn vorliegt. Ellinghaus geht davon aus, dass spätestens im März mit den Arbeiten begonnen und der verkleinerte Tunnel noch vor Weihnachten wieder geöffnet werden kann. Von der Entscheidung der Gesellschafterversammlung hängt auch ab, wann der oberirdische Pavillon abgerissen wird.

Die Mieter sind sauer über die Hängepartie. Hans-Dieter Asbrock verkauft seit fast 26 Jahren Käse-Spezialitäten in seinem Tunnelladen und weiß noch nicht, wo er sein Geschäft weiterbetreiben soll. " Unmöglich" findet er, wie die Passage durch das lange Hin und Her " kaputtgemacht" worden sei. Endgültig Schluss gemacht hat Waffelbäckerin Helga Letzel. Ein Vierteljahrhundert hat sie im Pavillon Waffeln gebacken. Als jetzt der Mietvertrag gekündigt wurde, zog sie den Schlussstrich: " Ja, man ist schon traurig", sagt die 62-jährige, während sie den Boden des winzigen Geschäfts wischt. Auch wenn das Betonkästchen bald abgerissen wird, der Laden wird sauber verlassen.
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste