User Online: 1 | Timeout: 21:07Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Hightech auf zehn Quadratmetern
Zwischenüberschrift:
Stellwerk Wellendorf ist die "Notfall-Zentrale" für den Haller Widern
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Samstag, 21. Mai 2005

MODERNSTE TECHNIK im Stellwerk in Hilter-Wellendorf: Hermann Pannenborg (vorn), VLO-Mitarbeiter für Wartung und Servicetechnik, sowie Dieter Thommes vom Unternehmen Scheidt und Bachmann überprüfen am Computerbildschirm die Signaltechnik.

Aus der Nachbarschaft

Hilter / Osnabrück (eb) Auf knapp zehn Quadratmetern ballt sich die Technik: Im unscheinbar grünen Stellwerk-Häuschen in Hilter Wellendorf kann die gesamte Signaltechnik der rund 23 Kilometer langen Bahnstrecke des Haller Willem zwischen Osnabrück-Höme und Dissen / Bad Rothenfelde kontrolliert und geschaltet werden. " In dieser Woche haben die Abnahmearbeiten begonnen, die bis Ende nächster Woche abgeschlossen sein werden", erläutert der Betriebsleiter der Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück (VLO), Jürgen Werner.

Dieter Thommes von der Firma Scheidt und Bachmann hat in Wellendorf alles im Griff:

DieSignaltechnik ZSB2000 des Mönchengladbacher Unternehmens funktioniert einwandfrei. Thommes lasst die computergesteuerte Anlage immer wieder durch ein Diagnoseprogramm prüfen: Wichtig ist, dass das System im Regelbetrieb sofort mitteilt, wenn es Probleme auf der Strecke gibt. ZBS 2000 hat auch den unabhängigen Signalsachverständigen Eckard vonSteimker beeindruckt, der die technischen Feinheiten der Strecke genau unter die Lupe nimmt.

" Die Fahrdienstleitung für die neu ausgebaute Strecke wird künftig im Auftrag der VLO von der NordWestBahn im Hafen in Osnabrück mit erledigt", erläutert Thommes. Von dort könneder Fahrdienstleiter online per Standleitung auf die gesamte Signaltechnik bis nach Halle zugreifen. Warum dann überhaupt ein so aufwändiges Stellwerk in Hilter-Wellendorf? " Von hier kann der Betrieb direkt weiter geregelt werden, wenn es Schwierigkeiten auf der Strecke gibt - Wellendorf ist unsere Notfall-Zentrale", erklärt der Techniker. Hier gebe es nicht nur dieZugriffsmöglichkeitauf die Signaltechnik, sondern ebenso auf die Steuerung der Lautsprecherdurchsagen auf den Bahnhöfen. " Wenn etwa die Standleitung vom Hafen aus einmal unterbrochen ist, übernimmt sofort das Stellwerk Wellendorf. So kann der Fahrbetrieb weitgehend normal weiterlaufen, unddie Fahrgäste werden möglichst wenig beeinträchtigt", unterstreicht auch VLO-Betriebsleiter Werner.

In den nächsten Tagen wird es für die Bauunternehmen und die VLO noch mal richtig spannend: Dann erfolgt die so genannte Blockanpassung der VLO-Strecke an die Trassen der Deutschen Bahn AG in Osnabrück-Hörne und in Halle. Sind auch diese Arbeiten erledigt, wird am Mittwoch der Prellbock am Bahnhof Dissen/ Bad Rothenfelde entfernt, und am Donnerstag fährt dann der Haller Willem zum ersten Mal von Osnabrück durch bis ins nordrhein-westfälische Halle, allerdings noch ohne Fahrgäste. Die müssen noch bis zur Einweihung am 10. Juni warten.


Anfang der Liste Ende der Liste