User Online: 1 | Timeout: 13:04Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ausrangierte Klärbecken sind eine Gefahr für Kinder
Zwischenüberschrift:
Das Gelände der ehemaligen Waldakademie in Schiedehausen gehört inzwischen der Stadt Osnabrück
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Vor knapp vier Jahren wurde die Akademie abgebrochen. Geblieben sind ein baufälliger Hühnerstall und eine unzureichend gesicherte Kläranlage in einem Waldstück unterhalb am Gradweg. Der Ellerbecker Ortsvorsteher Heinz Lötter sieht hier eine Gefahr für spielende Kinder, Sie soll bald abgerissen werden.

Bissendorf / Osnabrück
Ayurveda-Zentrum, Transzendentale Meditation, Maharishi Mahesh Yogi - diese Begriffe verbinden sich mit der ehemaligen Waldakademie in Schledehausen. Inzwischen gehört das Gelände der Stadt Osnabrück. Sie muss nun einige Gebäude abreißen, die zu einer Gefahr für spielende Kinder werden könnten, zumal der verrottete Zaun und das offene Tor kein Hindernis für Schatzsuche und Entdeckungstouren darstellen. Hinter dem Zaun befindet sich die alte Kläranlage, deren Becken mit abgestandenem Abwasser gefüllt sind. Bis 1996, als die Gemeinde Bissendorf entlang des Gradweges eine neue Kanalisation verlegen ließ, wurde die Anlage vom damals oberhalb des Areals liegenden Ayurve-da-Gesundheitszentrum - im Volksmund " Akademie" - unterhalten.

Gisela Mieschendahl-Preuß, die heute die " Veda-Villa" in Schiedehausen betreibt, war 18 Jahre lang Geschäftsführerin der Gesellschaft, hat sich aber inzwischen von der Organisation getrennt. Sie hält nichts von einem Abriss. Die Kläranlage sei als kleines technisches Wunder erhaltenswert, da sie bis zu Ihrer Stilllegung ganz ohne Strom und ohne Chemikalien funktioniert habe. Und das nicht nur für das Ayurveda-Gesundheltszentrum: In früheren Zeiten sei das Abwasser des Lungensanatoriums mit 130 Patienten über die Anlage entsorgt worden.
In der Gemeinde Bissendorf wurde zunächst über Eigentumsverhältnisse und Zuständigkeiten gerätselt. Jetzt hat sich herausgestellt, dass der Stadt Osnabrück das Grundstück gehört. Die will jetzt " Nägel mit Köpfen" machen. Wie es heißt, ist inzwischen die Ausschreibung für den Abriss abgeschlossen, in den nächsten Wochen sollen die Bagger anrollen.

Bildunterschrift:

GEFAHR FÜR KINDER: Diese ehemalige Kläranlage in Schiedehausen gehört der Stadt Osnabrück. Foto: Klaus Lindemann
Autor:
balx


Anfang der Liste Ende der Liste