User Online: 1 | Timeout: 17:09Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Haller Willem geht am 12. Juni an den Neustart
Zwischenüberschrift:
Regionalzug nach 20 jähren Pause auf der Zielgeraden - NordWestBahn fährt auch auf niedersächsischer Teilstrecke
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück / Bad Rothenfelde (ra) Der Haller Willem wird am Sonntag, 12. Juni, mit einem großen Fest entlang der Bahnstrecke zwischen Osnabrück und Dissen / Bad Rothenfelde nach rund 20-jähriger Pause an den Neustart gehen.

Ursprünglich war das bunte Treiben für den 3. Juni geplant. Die Terminkalender der prominenten Gäste - aus Niedersachsen wahrscheinlich Ministerpräsident Christian Wulff und aus Nordrhein-Westfalen möglicherweise sein Amtskollege - haben für die Verschiebung des Haller-Willem-Festes gesorgt. Welcher Politiker aus Düsseldorf neben Christian Wulff die Streckenfreigabe feiern wird, entscheidet sich ohnehin frühestens am 22. Mai, dem Tag der NRW-Landtagswahlen.
Jede Menge Vorschusslorbeeren für die schnelle und preisgünstige Reaktivierung des Personenverkehrs auf dem niedersächsischen Teilstück der Regionalverbindung zwischen Osnabrück und Bielefeld gab es aber schon gestern. Das Land sieht den Streckenabschnitt bei der Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück (VLO) in besten Händen, meinte Klaus Weisbrich, Bereichsleiter Planung und Koordination der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG), bei einem Pressegespräch in Bad Rothenfelde. " Dass der Zeit- und Kostenplan dieser ersten und einzigen Streckenreaktivierung in Niedersachsen so gut eingehalten wurde, haben wir der hervorragenden Zusammenarbeit von VLO und dem hannoverschen Planungsbüro Contrack zu verdanken", betonte Weisbrich. Von den rund 16 Millionen Euro zahlt das Land elf Millionen.
" Dem regulären Fahrbetrieb wird von Mitte April bis Ende Mai ein Probebetrieb mit Fahrzeugen der NordWestBahn vorausgehen, um die neu ausgebaute Strecke technisch auf den Prüfstand zu stellen", erklärte Dr. Stephan Rolfes, Geschäftsführer der VLO. Ab Anfang Juni bediene dann die NordWestBahn (NWB) bis Ende 2006 neben dem nordrhein-west-fälischen auch den niedersächsischen Abschnitt der Haller-Willem-Strecke, so Weisbrich weiter. Wer die Nahverkehrsleistungen ab 2007 übernehme, werde eine gemeinsame Ausschreibung des Verkehrsverbundes Ost-Westfalen-Lippe (VVOWL) und der LNVG zeigen.
Spätestens ab der 23. Kalenderwoche (6. bis 12. Juni) soll nach Angaben des NWB-Ge-schäftsführers Martin Meyer die technische Erprobung der Strecke abgeschlossen sein. Zurzeit werden die Bahnsteige endgültig hergestellt, die noch fehlenden technischen Sicherungen eingebaut sowie die Stellwerktechnik installiert. " Wir liegen weiterhin sehr gut im Zeitplan", bilanzierte Jürgen Werner, Betriebsleiter der VLO.
Die Tickets für den Zugverkehr im Halbstundentakt zwischen Osnabrück und Bielefeld werden zwar teurer sein als vergleichbare Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs auf der Straße, dafür ist man mit dem Haller Willem aber schneller am Ziel (in 32 Minuten von Bad Rothenfelde nach Osnabrück). Konkrete Fahrpreise wurden gestern in Bad Rothenfelde zwar noch nicht genannt, geplant sind aber auch kombinierte Bahn-Bus-Angebote. Die Schnellbusverbindungen in den Südkreis über die Autobahn 33 sollen nach Rolfes' Worten Mitte dieses Jahres eingestellt werden.
Autor:
ra


Anfang der Liste Ende der Liste