User Online: 1 | Timeout: 03:22Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Kita mit Computer und Bücherei
Zwischenüberschrift:
In Schinkel gibt es drei Kindertagesstätten - Alle bieten viel Platz zum Spielen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zwei städtische Kindertagesstätten und eine von der AWO betriebene stellen wir heute in unserer Reihe vor.
Bis 16 Uhr werden die Kinder der Ganztagsgruppe in der AWO-Kindertagesstätte betreut. Außerdem gibt es zwei Halbtagsgruppen.
" Das Kita-Außengelände ist als Naturspielraum konzipiert." Das natürliche Material soll die Kinder zu fantasievollem Spielen anregen und ihre Bewegungsfreude fördern.
Die Mädchen und Jungen können die gesamte Einrichtung zum Spielen nutzen. In den Funktionsräumen, wie dem Kreativraum, werden unter anderem übergreifende Projekte angeboten. Themen: Licht und Schatten, Erkundung des Stadtteils, Indianer oder auch Gestaltung des Außengeländes. Besonderen Wert legen die Erzieherinnen auf die Förderung der Psychomotorik der Kinder.
Täglich frisch gekocht und das möglichst mit Lebensmitteln aus Ökologischem Anbau wird in der Städtischen Kindertagesstätte Heiligenweg.
Als Besonderheit bietet diese Tagesstätte eine Schreibwerkstatt mit zwei Computern, ein Lesezimmer und eine Bücherei mit der Möglichkeit, Lieblingsbücher auszuleihen. Außerdem gibt es einen Raum für Rollenspiele, einen Entspannungs- und einen Konstruktionsbereich.
Sprachförderung ist ein konzeptioneller Baustein der Kita, sie nimmt teil am Sprachförderprojekt des Landes Niedersachsen.

Im Außengeiände können die Kinder sich auf der Schaukel, auf Wipptieren, im Sandkasten, auf der Rutsche oder in Weidenhütten ihrem Spiel hingeben.

Die Städtische Kindertagesstätte Schinkel nimmt Kinder aller Religionen, Hautfarben und Nationalitäten auf. Die Kleinen finden im Bällchenraum, im Bewegungsraum, im Verkleidungsbereich, im Snoezelraum sowie in den Gruppen- und Intensivräumen Platz zum freien Spiel. Im Atelier ist " großflächiges Malen, Töpfern und Weben möglich".
Ausflüge und Erkundungen werden unternommen in die Stadt, in die Bücherei, ins Schloss, das Rathaus, den Zoo, nach Kalkriese oder auch zur Feuerwehr.
Neben der Betreuung der Kinder von drei bis sechs Jahren bietet die Kita Schinkel auch einen Hort für Mädchen und Jungen von sechs bis elf Jahren.

Bildunterschrift: IM FREIEN TOBEN können die Kleinen in den drei Kitas in Schinkel. Selbst bei Winterwetter macht das den Kleinen viel Spaß.Foto: Thomas Osterfeld
Autor:
mlb


Anfang der Liste Ende der Liste