User Online: 1 | Timeout: 14:34Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
In einem Jahr fast 20-mal den Erdball umrunden
Zwischenüberschrift:
Haller-Willem-Strecke ist für Bewerber aus ganz Europa ausgeschrieben - Vertrag soll Laufzeit von sieben Jahren haben
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Bildunterschrift: DIE NORDWESTBAHN muss sich jetzt wohl Konkurrenten aus ganz Europa stellen. Bestätigen will sie ihre Bewerbung um die Haller-Willem-Trasse aber nicht.

Archivfoto: Martens

Artikel:
Osnabrück (sta) 784 000 Kilometer, so viele " frisst" der Haller Willem in einem Jahr, wenn er zwischen Osnabrück und Bielefeld unterwegs sein wird. Damit könnte er auch fast 20-mal den Erdball umrunden.
Zunächst wird die NordWestBahn die Strecke ab Juni betreiben. Wer aber von Dezember nächsten Jahres an die Fahrgäste auf den 56 Kilometern zwischen Bielefeld und Osnabrück befördern wird, steht noch nicht fest.
Die Ausschreibung läuft. Bis 15. April können Anbieter aus ganz Europa beim Verkehrsverbund Ostwestfalen-Lippe (VVOWL), der die Strecke gemeinsam mit der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNG) Niedersachsen ausgeschrieben hat, ihr Gebot abgeben. Der Vertrag soll eine Laufzeit von sieben Jahren haben, die Unternehmen sind bis zum Jahresende an ihr Gebot gebunden.

Die Entscheidung soll aber schon früher fallen, spätestens im Herbst. " Der Betreiber, so es ein neuer wäre, müsste Fahrzeuge einkaufen, Trassen bestellen und seinen Marketingauftritt vorbereiten", erklärte Stefan Honerkamp vom VVOWL. Ausschlaggebend ist dabei der Preis, so steht es in der Ausschreibung: " Zuschlagskriterium: das wirtschaftlich günstigste Angebot." Aber, so Honerkamp: " Auch die Qualität zählt." Der jetzige Betreiber der Strecke, die NordWestBahn, will nicht bestätigen, dass er sich erneut um die Strecke bewirbt. " Wir äußern uns grundsätzlich nicht zu laufenden Ausschreibungen", erklärte gestern ein Sprecher. Die NordWestBahn hatte den Zuschlag im Jahr 2003 noch ohne Ausschreibung bekommen. Das günstige Angebot habe damals die Politik überzeugt, berichtet Honerkamp. Der VVOWL hatte der Bahn-Tochter Regionalbahn Westfalen zuvor gekündigt, weil er mit ihren Leistungen unzufrieden war.
Autor:
sta


Anfang der Liste Ende der Liste