User Online: 1 | Timeout: 23:23Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Das Ende der "Kalkzeit" ist nah
Zwischenüberschrift:
Das Wasserwerk Düstrup bekommt jetzt eine neue Enthärtungsanlage
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
ANDERES TRINKWASSER

Bildunterschrift:
WEICHE WELLE für die südliche Innenstadt. In dem blau gekennzeichneten Gebiet speisen die Stadtwerke weicheres Wasser in das Versorgungsnetz.'

Osnabrück

Mit Beginn dieser Woche versorgen die Stadtwerke Teile der Osnabrücker Innenstadt für vier bis sechs Monate mit Wasser aus dem Wasserwerk Thiene statt aus Düstrup. Während der Umstellphase trinkt die südliche Innenstadt aus der norddeutschen Tiefebene.
Noch erhält die südliche Innenstadt das Trinkwasser aus Düstrup. Da dieses Wasserwerk kalkhaltigeres Wasser liefert als die Wasserwerke
Wittefeld oder Thiene, bauen die Stadtwerke dort zurzeit eine Enthärtungsanlage.
Wegen der Umbauarbeiten kann das Wasserwerk Düstrup das Versorgungsnetz der Innenstadt in den nächsten Monaten jedoch nicht mit Wasser speisen.
Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass sich durch die Umstellung keine Qualitätsveränderung des Trinkwassers ergebe. Während der Umstellphase könne es durch eine veränderte Fließrichtung in den Rohren kurzzeitig zu leichten Trübungen durch gelöste Mineralien kommen.
Das " harte" Wasser aus dem Wasserwerk Düstrup ist qualitativ mit dem der Wasserwerke Thiene und Wittefeld nördlich von Bramsche vergleichbar, betonen die Stadtwerke. Für den Verzehr ist ein hoher Mineralstoffgehalt sogar von Vorteil. Beeinträchtigungen gibt es erst, wenn das Wasser z. B. in Haushaltsgeräten auf über 60 Grad erwärmt wird. Dann können sich die " Härtebildner" Calcium und Magnesium in den Geräten ablagern.
Die Enthärtungsanlage sorgt ab dem nächsten Jahr auch in Düstrup dafür, dass das Trinkwasser mit dem Härtebereich 2 aus den Leitungen kommt. Kalkablagerungen gehören dann in ganz Osnabrück der Vergangenheit an.
Weitere Informationen zum Wasserhärtegrad in den einzelnen Straßen von Osnabrück gibt es auch im Internet unter www.stadtwerke-osnabrueck. de.


Anfang der Liste Ende der Liste