User Online: 1 | Timeout: 09:36Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Kein Rückflug: Aber XI50 sorgt für die Heimkehr
Zwischenüberschrift:
Shuttle-Bus zum FMO - 30 000 Nutzer
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück / Greven
Der junge Steueranwalt aus Hamburg will seinen Namen nicht verraten, dafür sein Vorhaben: Es geht um einen neuen Job. Um viel Geld, wie er sagt. Der entscheidende Termin findet am FMO statt. Es muss schnell gehen. Der Shuttle-Bus XI SO soll ihm auf dem Weg in die bessere Zukunft helfen.

40 Minuten vom Osnabrücker Hauptbahnhof bis zum Flughafen, 20 Fahrten pro Tag, tagsüber jede Stunde ein Kleinbus. 30000 Fahrgäste transportiert die Linie X150 seit 1998 Jahr für Jahr.

" Heute waren es nur neun", weiß Fahrer Lars Schwarze von der Lotter Firma Sörensen, die die Busse für die Stadtwerke einsetzt, inklusive des jungen Steueranwalts. Und inklusive Matthias Wegmann. Seit einem halben Jahr fährt der Osnabrücker Fachhochschüler täglich mit der X150. Am FMO absolviert der Elektrotechnik-Student sein Praxissemester. Der Fahrpreis ist im Semesterticket enthalten. " Einfach perfekt", sagt Wegmann, bevor er am Airport aussteigt.

Auf der Rückfahrt bekommt Fahrer Schwarze deutlich mehr zu tun: Der Bus ist voll. Zwei BGS-Beamte fahren nach Hause. Und soeben ist ein Flieger aus der Türkei gelandet.

Doch die Hoffnung, dass Urlaubsstimmung zwischen den engen Sitzreihen aufkommt, wird schon nach wenigen gefahrenen Metern jäh zerschlagen. Schweigen. Blicke aus dem mit Regentropfen behangenen Fenster. Eine Frau meckert, als sie angesprochen wird. Sie kommt aus der Sonne. Hier gießt es an diesem Mittag in Strömen. " Die Leute sind froh, wenn sie wieder zu Hause sind", weiß Lars Schwarze, für den das die letzte Tour vor dem Schichtwechsel ist.

Carsten Keller und Manuel Vereas wären froh, wenn sie jetzt nicht nach Hause müssten. Den Abend zuvor hatten sie noch " Last Minute" einen Flug ins spanische Alicante gebucht. Ein Freund war auch noch dabei. Schon kurz nach dem Ticketkauf merkten sie, dass sie gar kein Geld für den Rückflug haben. Stornieren war nicht mehr möglich. 130 Euro in den Sand gesetzt. Der Freund flog alleine. Erst mal aber übernachteten Carsten Keller und Manuel Vereas in der Wartehalle. Am Morgen geht es mit der XI50 zurück ins heimische Osnabrück. Sie zahlen 8, 50 Euro für eine Fahrt.

Auf dem Weg in die Hasestadt hält Lars Schwarze auch am Ladberger Autohof. Viele Studenten würden ihren Wagen dort parken, um günstiger in die City zu kommen. Dazu sparen sie noch - wie alle anderen Shuttle-Reisenden - eine Menge Parkgebühren. Heute will am Autohof niemand einsteigen.

Dafür sitzen Antje Wolte und Ursel Deopjans in der dritten Reihe. Sie sind gerade aus Wien eingeflogen, wollen beide zurück nach Wilhelmshaven. Die jungen Damen kennen sich erst seit ihrer Fahrt mit der XI50. " Ein super Angebot", findet Antje Wolte. Und Ursel Deopjans, die in Wien studiert, wird zukunftig regelmäßig diese Reiseroute wählen: " Ich habe viel Zeit gespart."

In ein paar Wochen, wenn Geld da ist, wollen Garsten Keller und Manuel Vereas zu ihrem Freund nach Alicante fliegen. Zum FMO kommen sie mit der XI50.
Autor:
Christian Wiermer


Anfang der Liste Ende der Liste