User Online: 2 | Timeout: 18:44Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mit Flüsterasphalt kehrt endlich Ruhe ein
Zwischenüberschrift:
Anwohner der A 30 und Politiker sind begeistert von der neuen Fahrbahn - "Die Wirkung ist enorm"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück (mlb) Politiker und Anwohner sind erleichtert. Der so genannte Flüsterasphalt auf der Autobahn 30 zwischen Nahne und Sutthausen Süd erfüllt die Erwartungen. Der Verkehrslärm ist deutlich geringer geworden.

" Die Wirkung ist enorm", schwärmt Ratsfrau Annegret Gutendorf. Sie wohnt in der Nähe der Autobahn. Vor allem auf der Brücke am Paradiesweg sei der Unterschied hörbar. Lediglich die Fahrbahn in Richtung Nordhorn ist mit dem neuen Asphalt versehen. Wer auf der Brücke über der Autobahn stehe und in Richtung Sutthausen schaue, könne den Unterschied deutlich hören. " Autos, die auf der rechten Seite fahren, sind deutlich leiser als die auf der linken Seite", stellt Gutendorf fest.

" Geradezu eklatant" empfindet das auch Erich Lauven. Der Ortsbürgermeister von Nahne weist allerdings darauf hin, dass die volle Auswirkung des Flüsterasphalts erst nach Auftragen auf die Fahrbahnen in beide Richtungen zu beurteilen sei. Geplant ist das für das Jahr 2006. Im nächsten Jahr ist zunächst die Verlängerung der bisherigen Teststrecke bis nach Hasbergen geplant.

Das Besondere am Flüsterasphalt auf der A 30 ist seine Doppelschicht, erklärt Annegret Gutendorf: " Obendrauf ist der Asphalt feinporig, untendrunter ist er grober." Dadurch werde weniger Schall übertragen, und beim Autofahren entstünden weniger Rollgeräusche, " Im Vergleich zum früheren Gussasphalt reduzieren sich die Fahrgeräusche um fünf bis acht Dezibel." Außerdem werde die Bildung von Spurrillen reduziert und der Regen laufe besser ab. Dadurch werde Aquaplaning reduziert.

Und wie sieht es mit der Unfallgefahr aus? - Kürzlich grassierten in den Medien Meldungen, dass die Beschaffenheit von Flüsterasphalt zu einer erhöhten Unfallgefahr führen könne. - Dazu könne man bisher nichts Genaues sagen, berichten Gutendorf und Lauven. Beim Fahren auf der Autobahn könne er aber außer den geringeren Fahrgeräuschen keinen Unterschied feststellen, fügt Erich Lauven hinzu.

Auch Anwohnerin Sandra Bergmann ist glücklich darüber, dass es ruhiger ist als früher. Den größten Unterschied habe sie bei der Erhöhung der Schutzmauer gespürt. Aber auch der neue Belag bringe eine Verbesserung: " Das spürt man schon, wenn man darauf fährt."!
Bildunterschrift: ALT UND NEU, laut und leise stehen sich auf der A 30 Richtung Rheine zwischen der Anschlussstelle Nahne und Sutthausen-Süd direkt gegenüber. Der so genannte Flüsterasphalt (rechts) erfüllt zur Freude vieler seinen Zweck. Foto: Jörn Martens
Autor:
mlb


Anfang der Liste Ende der Liste