User Online: 1 | Timeout: 04:14Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Drive-in ist in: Freie Fahrt im Hornbach-Baumarkt
Zwischenüberschrift:
Vor der Eröffnung: hektisches treiben - Neues Konzept in Deutschland - 120 000 Artikel für Haus und Garten
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Drive-in ist in: Freie Fahrt im Hornbach-Baumarkt

Vor der Eröffnung: Hektisches Treiben - Neues Konzept in Deutschland - 120 000 Artikel für Haus und Garten

Von Daniel Hopkins

Osnabrück

Morgen ist es so weit: Auf dem ehemaligen Gelände des C& A-Lagers an der Hannoverschen Straße eröffnet die Hornbach Holding AG einen neuen Baumarkt. In den letzten Stunden vor der Eröffnung bestimmt hektisches Treiben die Arbeit zwischen den Regalen.

Die ersten Kunden, die sich morgen ab 7 Uhr ein Bild der Hornbach-Verkaufsräume machen, werden wohl kaum aus dem Staunen heraus kommen. Hombach-Bezirksleiter Olaf Kauck hebt das neuartige Konzept des Baumarkts hervor: " Wir sind kein normaler Baumarkt. Schon allein die Aufteilung der einzelnen Abteilungen unterscheidet uns von unseren Konkurrenten", ist er sich sicher.

Als besondere Neuheit preist er gemeinsam mit Kollege Reinhard Grahn den Drive-in-Schalter im Baustoff Zentrum: " Das ist der erste Drive-in dieser Art in Deutschland." Auf 6 700 Quadratmetern fährt der Kunde an die meterhohen Regale heran und kann die Ware direkt auf den Wagen aufladen. Größere Güter werden mit Hilfe eines Gabelstaplers auf die Ladeflächen gehievt.

In der Baumarkthalle wartet die nächste Überraschung auf den Heimwerker: Über 120 000 Artikel stehen den Kunden zur Auswahl. Außer den üblichen Angeboten eines Heimwerkermarkts bietet die Baumarktkette auch ein Design-Center. Dort können sich die Häuslebauer individuell beraten lassen. Anhand von Fotomontagen können sich die unentschlossenen Kunden ein Bild von der Ansicht ihres künftigen Eigenheims machen. Gleich nebenan gibt es eine Kinderspiel-Ecke, " damit sich die Eltern In Ruhe bei uns umsehen können", erklärt Grahn, der derzeit als Vertreter des eigentlichen Baumarkt-Managers, Bernd Bobzin, agiert. Auch der Gartenfreund kommt bei Hornbach auf 4 800 Quadratmetern auf seine Kosten.

Damit ein Kundenansturm bewältigt werden kann, stellte Hornbach 116 neue Mitarbeiter ein. Die Marktleitung rechnet mit bis zu 3 000 Besuchern pro Tag.

Doch nicht jeder sieht die Eröffnung des Baumarktes mit Freuden. Einige Osnabrücker befürchteten im Vorfeld, dass der Baumarkt-Gigant anderen Konkurrenzunternehmen in der Region zum Verhängnis werden könnte. Das könnte in den Augen vieler wiederum zum Verlust von Arbeitsplätzen führen.

DER ERSTE BAUMARKT-DRIVE-IN Deutschlands steht an der Hannoverschen Straße: Morgen eröffnet der neue Hornbach-Baumarkt im Fledder. Foto: Jöm Martens
Autor:
Daniel Hopkins


Anfang der Liste Ende der Liste