User Online: 1 | Timeout: 21:00Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Wir wiederholen die Fehler nicht"
Zwischenüberschrift:
Atterstraße bis zur Buga 2015 saniert?
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Wir wiederholen die Fehler nicht"

Atterstraße bis zur Buga 2015 saniert?

Eversburg (dh) Wieder einmal stand der Verkehr im Mittelpunkt des Bürgerforums Eversburg / Hafen. Vor allem der Straßenzustand der Atterstraße war Anlass von Beschwerden .

" Die Straße ist sehr uneben, aber verkehrssicher" sagte Jürgen Schmidt vom Fachdienst Straßenbau. Wenn die Atterstraße erneuert werden sollte, würde eine einfache Deckschicht nicht ausreichen. Die Unebenheiten rührten vor allem von Schäden im Untergrund her und könnten nur im Zuge einer Komplettsanierung behoben werden, erklärte Schmidt den Eversburgern. Dies geschehe aber nicht vor 2007. " Bis zur Buga im Jahr 2015 muss die Straße auf jeden Fall fertig sein", sagte Schmidt weiter.

Für die groben Schäden der Atterstraße werden auch die Bäume auf beiden Seiten der Straße verantwortlich, gemacht. Ein Anwohner vermutete Planungsfehler, da vor Jahren abzusehen gewesen sei, dass die Wurzeln der Bäume weit ausschlagen würden.

Der Fachdienstleiter musste dem Beschwerdeführer Recht geben: " Vor einigen Jahrzehnten wurde tatsächlich dieser Fehler begangen. Doch ich kann versichern, dass sich Fehler aus vergangenen Jahren nicht wiederholen." Um dem Wurzelproblem entgegenzuwirken, wäre unter anderem eine Fahrbahnverengung denkbar, antwortete Schmidt.

Gerade für Lkw-Fahrer sei diese Lösung nicht akzeptabel, warnte ein Eversburger: " Der Verkehr nimmt überall zu. Sollte die Atterstraße noch enger werden, kommen Lkw und Busse gar nicht mehr aneinander vorbei." Schmidt versuchte die Befürchtungen des Eversburgers zu zerstreuen. Die Straße würde " nach allen technischen Kenntnissen verengt" und den Verkehr nicht weiter behindern. " Außerdem ist noch lange nicht sicher, wann und wie die Atterstraße erneuert wird", versicherte Schmidt.

DIE ATTERSTRASSE ist vielen Eversburgern ein Ärgernis: Ein labiler Untergrund und ausgreifende Baumwurzeln sind schuld an Schäden im Belag. Foto: Detlef Heese
Autor:
dh


Anfang der Liste Ende der Liste