User Online: 1 | Timeout: 18:56Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Sutthauser sind sauer auf Nahner
Zwischenüberschrift:
Gerangel um B-Plan am Wulfter Turm
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Sutthauser sind sauer auf Nahner

Gerangel um B-Plan am Wulfter Turm

Sutthausen (dh) Die gegensätzlichen Standpunkte der Ortsräte Sutthausen und Nahne entwickeln sich offenbar zum Dauerstreit. Die Aldi-Erweiterung im Gewerbegebiet Am Wulfter Turm wurde wieder auf der Ortsratssitzung in Sutthausen thematisiert.

Wolfgang Klimm nahm Anstoß an den Aussagen des Nahner Ortsrates. Auch andere Sutthauser Ortsratsmitglieder zeigten sich erbost über die " Ignoranz des Ortsrats Nahne, oder die bewusste Fehlinformation".

Nahnes Ortsbürgermeister Erich Lauven hatte in Bezug auf die Zustimmung des neuen Bebauungsplans 535 (Am Wulfter Turm) festgestellt, dass ein laufendes Verfahren um die Aldi-Erweiterung " faktisch vom Tisch ist" und somit neu aufgerollt werden müsse.

Die Sutthauser wollten so das Thema " hintenrum vom Tisch ziehen", hatte Lauven vermutet. Am neuen Bebauungsplan habe der Ortsrat Nahne zwar nichts auszusetzen, doch sollen laufende Verfahren weitergeführt werden.

In Sutthausen indes wundert man sich über die Nahner Kommentare. Es sei doch bekannt, dass auch der Ortsrat Sutthausen für eine Aldi-Erweiterung plädiere, sagte Klimm. Die Zustimmung des Ortsrats sei allerdings mit einer Bedingung verknüpft.

Die Erweiterungsfläche stoße dicht an die Bebauung der ehemaligen Landwehr an, die später einmal rekonstruiert werden solle. Damit ein Lückenschluss der Landwehr auch nach der Erweiterung möglich ist, fordert der Ortsrat Sutthausen den Grundstückseigentümer auf, die anliegenden Flächen der Stadt zum Verkauf zu stellen, damit der Lückenschluss garantiert werden könne.

Der Grundstückseigentümer habe den, wie Klimm findet, " fairen Kompromiss" aber abgelehnt. Dann teilte der Ortsbürgermeister noch kräftig aus: Den Ortsrat Sutthausen wundere es nicht, denn der Grundstückseigentümer habe schon öfter versucht, die Sutthauser " übers Ohr zu hauen".

Im Ortsrat Sutthausen notiert

Haller Wlllem: Allgemeines Lob für die Vorschläge des Fachdienstes Straßenbau. Bis auf wenige Punkte zeigte sich der Ortsrat vom Gesamtkonzept der geplanten verkehrlichen Veränderungen rund um den Sutthauser Bahnhof überzeugt.

Sporthalle: Die Planungen können frühestens 2005 beginnen, da keine Mittel zur Verfügung stehen. Auch Verhandlungen über einen möglichen Grunderwerb könnten erst nach Genehmigung des Haushalts erfolgen, erklärt die Stadtverwaltung. Für den Ortsrat unverständlich: " Die Verhandlungen kosten doch nichts."

Öffnungszeiten Grünabfallplatz St.-Florian-Straße: Die Verwaltung wurde gebeten, die Öffnungszeiten zu erweitern - bisher ohne Erfolg.
Autor:
dh


Anfang der Liste Ende der Liste