User Online: 1 | Timeout: 22:01Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Busfahrtraining: Bunte Linien und der tote Winkel
Zwischenüberschrift:
Angebot der Verkehrsgemeinschaft für Schulklassen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
WO GEHT' S LANG? VOS-Mitarbeiter Sascha Vidmar erklärt den Schülern der O-Stufe Rulle den Liniennetzplan. Foto: Detlef Heese

Busfahrtraining: Bunte Linien und der tote Winkel

Angebot der Verkehrsgemeinschaft für Schulklassen

Gartlage (sjm)

Aufgeregt rutscht Patrick auf dem Sitz des Busfahrers herum, vor sich das riesige Lenkrad. Der junge blickt nervös in die großen Spiegel, in denen er seine Mitschüler trotz großer Anstrengungen nicht entdecken kann. Dabei haben sie sich direkt neben dem Bus aufgestellt. " Patrick, kannst du uns sehen?", ruft Busfahrer Jürgen seinem kleinen Kollegen am Steuer zu. Kopfschütteln. Die Jungen und Madchen haben sich im toten Winkel versteckt.

Auf dem Betriebshof der Stadtwerke ist die Vorführung des toten Winkels eine lehrreiche Erfahrung für Kinder, im Straßenverkehr kann er zur gefährlichen Falle werden. In der " BUSchule" der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) lernen Schüler statt Mathematik und Rechtschreibung das Busfahren - und Gefahrenquellen im Straßenverkehr kennen.

Seit Mai bietet die VOS die " BUSchule" in Stadt und Landkreis Osnabrück an. Entwickelt wurde sie in Kooperation mit den Schulen und Lehrern, um Jungen und Mädchen eine umfassende, kindgerechte Verkehrserziehung zu ermöglichen. " Busfahren macht Spaß und ist wirklich kinderleicht, wenn man ein paar Regeln kennt", so Stadtwerke-Vorstand Dr. Stephan Rolfes, Vorsitzender der VOS-Gesellschafterver-samrnlung.

Egal ob in Rulle, Bad Rothenfelde, Bissendorf, Wallenhorst oder Osnabrück: Damit die Busfahrt nicht zum Irrweg wird, müssen die Kinder lernen, Fahrplan und Liniennetz richtig zu lesen. Die Pläne mit den vielen bunten Linien und Zahlen, die Sascha Vidmar, Mitarbeiter der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück, den Kindern der Backhaus-Grundschule mitgebracht hat, sehen auf den ersten Blick ganz schön verwirrend aus. Eifrig ziehen die Schüler die Linien mit den Fingern nach und suchen die Straßen im Verzeichnis.

" Was ist der größte Verknüpfungspunkt in Osnabrück?", möchte Sascha Vidmar von den " BUSchülern" wissen. Alle Finger schnellen nach oben. Ganz klar: " Der Neumarkt." Neun Grundlinien und die Nachtbuslinie treffen dort aufeinander, lernen die Viertklässler.

Nach mehreren Schulstunden voller Theorie dürfen die Kinder endlich einsteigen. Im Normalfall kommt der Bus direkt zu Besuch in die Schulen in Stadt und Landkreis Osnabrück. " Und wie verhaltet ihr euch richtig an der Bushaltestelle?", fragt Busfahrer Jürgen die Klasse der Osnabrücker Backhaus-Grundschule. " Leise sein", " Ruhig auf den Bus warten", " Warten, bis alle ausgestiegen sind", rufen die Jungen und Mädchen durcheinander. Denn Rempeln und Raufen an der Haltestelle und im Bus ist gefährlich. Ebenso die schlechte Angewohnheit einiger Schüler, den Arm während der Fahrt durch das Gummi der Sicherheitstür zu strecken.
Autor:
sjm


Anfang der Liste Ende der Liste