User Online: 1 | Timeout: 19:16Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Radverkehr soll besser werden
Zwischenüberschrift:
Zum Auftakt kamen Bürger zu Wort
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Radverkehr soll besser werden

Zum Auftakt kamen Bürger zu Wort

Osnabrück (Eb.)
Osnabrück bekommt einen Radverkehrsplan, der die Situation für den Radverkehr verbessern soll. In einem moderierten Bürgerforum waren jetzt zunächst die Meinungen der Nutzer gefragt.

Was sind die Probleme der Radfahrer? Welche Lösungsvorschläge liegen schon vor? Die Bürger leisteten ganze Arbeit: Vier große Tafeln mit Problemen und Lösungen waren das Ergebnis des Auftakt-Bürgerforums zum Radverkehrsplan.

Hans-Jürgen Apel, Leiter der Verkehrsplanung im Fachbereich Städtebau, war mit dem Ergebnis sichtlich zufrieden: " Eine Reihe von Punkten sind auch für uns neu, an vielen Themen arbeiten wir aber auch schon intensiv." Aktuell wird die Situation für Radfahrer von den Bürgern jedoch als verbesserungsbedürftig angesehen, so die Ergebnisse eines " Fahrrad-KIimatests Osnabrück" zu Beginn der Veranstaltung.

Im Zentrum der Diskussion standen vor allem Fragen der Führung und Gestaltung von Radwegen in Kreisverkehrsplätzen und an Kreuzungen, aber auch eine großzügigere Benutzbarkeit der wichtigsten Fußgängerzonen. Probleme bei Dienstleistungen des Einzelhandels für den Radverkehr und bei der Öffentlichkeitsarbeit wurden von den Bürgern ebenfalls vorgebracht. Bemängelt wurde beispielsweise eine unzureichende Fahrrad-Kundenorientierung einzelner Branchen. Die vielfältigen Ergebnisse des Abends werden nun aufgearbeitet und den beauftragten Planern an die Hand gegeben. Weitere Veranstaltungen sind geplant.

Probleme zum Radverkehr in Osnabrück, aber auch Anregungen können in der Zwischenzeit dem Fachdienst Verkehrsplanung unter Tel. 0541/ 323-2549, per E-Mail nuemann@ osnabrueck.de oder schriftlich (Stadt Osnabrück - Verkehrsplanung, Postfach 4460, 49034 Osnabrück) mitgeteilt werden.
Autor:
Eb.


Anfang der Liste Ende der Liste