User Online: 1 | Timeout: 14:12Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
40er-Jahre-Bau soll nun wirklich verschwinden
Zwischenüberschrift:
Sparkasse plant neues Geschäftshaus
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück (d./ eb) Eine Baulücke, ein hässlicher Fleck im Herzen der Stadt, soll im kommenden Jahr endlich verschwinden: Auf dem Grundstück an der Ecke Möserstraße / Wittekindstraße soll ein Büro- und Geschäftsgebäude mit einem Innenhof samt Cafe entstehen. Das teilte gestern die Sparkasse auf Nachfrage der Neuen OZ mit.

Seit über 20 Jahren wird um die Umgestaltung dieses Schandflecks gerungen. Die Häuser waren im Zweiten Weltkrieg zerbombt worden, 1948 entstand auf der Ecke das Flachdachgebäude, in dem lange Jahre der Universum Reisedienst zu Hause war. Schon die damalige Kreissparkasse hatte in den 80er Jahren über einen Neubau nachgedacht. Vor zwei Jahren gab es einen Realisierungswettbewerb, an dem sich 15 Architektenteams beteiligten. Diese Entwürfe wurden dann - auch im Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit - überprüft.

Nach nochmaliger Überarbeitung der besten Entwürfe hat der Sparkassenverwaltungsrat jetzt grünes Licht gegeben für den Entwurf der Firma pbr Planungsbüro Rohling AG aus Osnabrück.

Mit der Bebauung des Grundstücks möchte die Sparkasse einen städtebaulichen Akzent setzen. Wo jetzt noch die flachdachgedeckten Ladenlokale aus den Nachkriegsjahren stehen, soll in absehbarer Zeit ein modernes Geschäfts- und Bürogebäude entstehen, das das Umfeld erheblich aufwertet.

Schon im Vorfeld hatte sich der Bauausschuss der Sparkasse einhellig für den Entwurf der Firma pbr ausgesprochen, der sich zum einen nahtlos an die Fassade der Sparkassenhauptstelle an der Wittekindstraße anschließe und zum anderen auch die Flächen an der Möserstraße optimal einbinde.

" Die architektonische Leistung hat uns voll überzeugt", so Klaus-Dieter Schumann vom Planungsbüro Henschel und Partner aus Wiesbaden. Insbesondere der großzügige Einblick in den Innenhof, der sich bereits von der Fußgängerampel auf der Seite des Kaufhauses Galeria Kaufhof ergebe, sei ausgesprochen reizvoll.

Der Entwurf sieht im Erdgeschoss zwei Läden und ein Bistro vor. Das Bistro liegt am Durchgang zum Hof und hat seinen Außenbereich auf dem Areal des ruhigeren Innenhofes. Im ersten bis drit-

Baukosten betragen 10 Millionen Euro

ten Stock sind jeweils drei Büroeinheiten und im vierten Geschoss zwei Büroeinheiten vorhanden. Die Einzelgrößen variieren von 198 bis 330 Quadratmeter.

Weiterhin werden 50 Stellplätze in der Tiefgarage und 15 Stellplätze als oberirdischer Kundenparkplatz geschaffen. Die Erschließung der Tiefgarage erfolgt über eine Rampe.

Insgesamt 10 Millionen Euro Bauvolumen hat die Sparkasse für den Bau veranschlagt. Nach Angaben von Vorstandssprecher Dr. Josef Bernhard Hentschel könne nunmehr die Planung für die Nutzung kurzfristig konkretisiert werden. Gedacht sei eine teilweise Eigennutzung durch die Sparkasse. Aber auch eine Vermietung von Büro- und Ladenflächen werde in Erwägung gezogen.

Ein Blick auf die Osnabrücker Situation am Markt für Gewerbeimmobilien zeige, dass es Interessenten für moderne Büroflächen gebe. Derzeit leer stehende Büroräume in der Innenstadt erfüllten oftmals nicht die qualitativ höheren Ansprüche von Freiberuflern und Gewerbetreibenden.

Einen genauen Zeitplan wird die Sparkasse in Abstimmung mit der Firma pbr Planungsbüro Rohling AG jetzt erarbeiten. Ziel ist es, bereits im nächsten Jahr mit dem Neubau zu starten, teilte die Sparkasse gestern mit.

KEIN GLANZPUNKT im Stadtbild - und das seit Jahrzehnten: die Ecke Möserstraße / Wittekindstraße. Im kommenden Jahr will die Sparkasse Osnabrück dort ein neues Büro- und Geschäftshaus bauen . Fotos: Gert Westdör

SO SEHEN DIE PLÄNE für die Bebauung des Eckgrundstücks zwischen dem alten Gebäude der Kreissparkasse an der Wittekindstraße bis hin zu McDonald' s an der Möserstraße aus.
Autor:
d., eb


Anfang der Liste Ende der Liste