User Online: 2 | Timeout: 03:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Was wird aus Disco-Ruine?
Zwischenüberschrift:
Eigentümer hat angeblich Pläne für das Gebäude - Die Stadt weiss von nichts.
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:

BRANDRUINE: Seit dem Disko-Brand vor einem Jahr verkommt das alte " Trio" an der Mindener Straße.

Fotos: Gert Westdörp

Was wird aus der Disko-Ruine?

Eigentümer hat angeblich Pläne für das Gebäude - Die Stadt weiß von nichts

Osnabrück (cwi) Vor gut einem Jahr hielt eine Brandserie die Osnabrücker Diskobetreiber in Atem. Während das" Pentagon" wiederin vollem Betrieb ist bietet sich beim Anblick des alten " Avalon" (früher " Trio") immer noch ein Bild des Grauens.

Der Schriftzug " Trio" ist noch mit Mühe über dem Eingang zu lesen. Ein Absperrband flattert lieblos vor der Tür, die mit Holzlatten verriegelt ist. Der Wind weht verrußte Gardinen aus dem Fenster, Glassplitter liegen herum.

Innen, so berichtet ein Augenzeuge, sieht es aus " wie fluchtartig verlassen". So würden noch Gläser auf dem Tresen stehen. Außerdem herrsche ein " unerträglicher Gestank", und durch die teilweise offene Decke regne es herein. Nach dem Brand vor fast genau einem Jahr hat sich nichts getan an der Mindener Straße. Die Ermittlungsbehörden gehen indes von Brandstiftung aus, ein Täter ist jedoch bisher nicht gefasst. Von 1993 bis 1999 hieß der Tanzclub " Osnabrücker Ballhaus", dann " Trio". Später lautete der Name " Avalon", und dessen Betreiber mit Wohnsitz im südoldenburgischen Lohne schweigt sich aus: " Zu diesem Thema sage ich nichts."

Der Gebäudeeigentümer, gibt sich ebenfalls wortkarg, kündigt aber an, dass " sehr bald" etwas " mit völlig anderem Gesicht" entstehen wird. " Es ist alles im Werden", so der Eigner, mehr wolle er aber nicht sagen. Gespräche mit der Stadt liefen bereits.

Das ist der Stadtverwaltung " jedenfalls nicht aus jüngster Zeit" bekannt, so Franz Schürings, Fachbereichsleiter Städtebau. Aber die Stadt habe ein großes Interesse, dass bald etwas passiert - " gar keine Frage", wie Schürings sagt. " Schließlich sind Brandruinen nicht gut für das Stadtbild."

Heile Welt scheint dagegen wieder im " Pentagon" an der Baumstraße zu sein. Die Diskothek wurde gleich zweimal Opfer von Brandanschlägen innerhalb weniger Wochen. Die Schäden waren allerdings verhältnismäßig gering, so dass die Betreiber schon wenige Tage später wieder öffnen konnten. Seither hat der Pächter " nicht wirklich" Drohungen oder Ähnliches bekom- ; men, und Angst vor weiteren Taten habe auch niemand. " Unsere Gäste und wir selbst sind völlig zufrieden", heißt es von Seiten des Betreibers.
Autor:
cwi


Anfang der Liste Ende der Liste