User Online: 1 | Timeout: 11:32Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Schon die Römer nutzten Holzkohle
Zwischenüberschrift:
Buntes Programm zum Köhlerfest der Heger Laischaft im Heger Holz
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Schon die Römer nutzten Holzkohle

Buntes Programm zum Köhlerfest der Heger Laischaft im Heger Holz

Jogger, Radfahrer und Spaziergänger im Heger Holz staunten gestern nicht schlecht: Am Hauptweg, mitten im Herzen von Osnabrücks grüner Lunge, standen plötzlich eine urige Holzhütte und ein riesiger Holzhaufen.

Was die Osnabrücker dort in " ihrem" Wald sahen, waren die ersten Vorbereitungen für das Köhlerfest, mit dem die Heger Laischaft bis zum 25. August das 300-jährige Jubiläum des Beginns der nachhaltigen Waldwirtschaft und damit der Entstehung des Heger Holzes feiert (wir berichteten).

Bis Freitag will Köhler Günter Birkelbach aus Fleckenberg im Sauerland 40 Raummeter Buchenholz zu einem Meiler aufgestapelt haben, den Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip und der Vorstand der Laischaft dann um 17 Uhr anstecken. Am Ende werden etwa vier Tonnen naturreine Holzkohle entstanden sein, die sich bestens für den heimischen Grill eignet und direkt im Wald und auch an einigen anderen Verkaufsstellen erworben werden kann.

Bis dahin aber ist Birkelbach gut beschäftigt. Alle drei Stunden wird er nach seinem Meiler schauen müssen. Deshalb hat sich der Köhler direkt neben dem Holzberg, der, wenn er komplett aufgeschichtet ist, mit Heu und Erdreich abgedeckt wird, eine Hütte in Form eines Tipis gebaut. Die dient dem 49-Jährigen in den kommenden Tagen als sein Zuhause. Eine romantische Bleibe mit Holzbank und - tisch davor - natürlich auch selbst gezimmert.

Ob Birkelbach aber wirklich die Ruhe des Waldes genießen kann, ist fraglich. Die Heger Laischaft hat sich zu ihrem Jubelfest ein buntes Programm einfallen lassen, das immer wieder Neugierige in das Heger Holz ziehen wird (siehe Kasten). Auf alle Fälle braucht sich der Köhler um Durst und Hunger keine Sorgen zu machen. Ein Biergarten mit Grillstand sorgen für den passenden lukullischen Rahmen des Köhlerfestes.

Kohle aus Brennholz herzustellen ist wohl eines der ältesten Handwerke der Menschheit. Birkelbach: " Selbst die alten Römer haben ihre Thermen schon mit Holzkohle beheizt." Diese Tradition wollen er und die Heger Laischaft nun dem Publikum näher bringen.

Etwa zehn Tage muss der Meiler garen. Zeit genug, um Köhler Birkelbach zu besuchen und vor allem um das Programm des Köhlerfestes zu genießen. Das Spektrum der musikalischen Genüsse reicht vom Jazz bis zu Jagdhornklängen. Am 24. August wird sich um 17 Uhr ein Kutschen- und Oldtimerkorso zum Festplatz bewegen. Dabei natürlich auch ein alter Lkw, der mit Holzgas betrieben wird.( dk)

40 METER Buchenholz schichtet Köhler Günter Birkelbach zu einem Holkohlenmeiler auf.

IN DIESER HÜTTE wird der Köhler in den kommenden Tagen leben.Fotos: Klaus Lindemann

Köhlerfest im Heger Holz

Bis Freitag, 16. August:

Köhler Günter Birkelbach aus Fleckenberg im Sauerland beginnt mit seinen Helfern mit dem Aufbau des Meilers. 40 bis 60 Raummeter Buchenholz werden aufgeschichtet und mit Erde abgedeckt, damit bei reduzierter Luftzufuhr die Kohle entsteht.

Freitag, 16. August

17 Uhr: Anstecken des Meilers durch Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip und den Vorstand der Heger Laischaft. Untermalung durch die Ruller Jagdhornbläser ab 19 Uhr: Musik und Unterhaltung mit dem Bläserchor Rulle

Samstag, 17. August

17 Uhr: Chorgemeinschaft Osnabrück-Schinkel

ab 19 Uhr: Jazz mit der Ledenhof Jazzband

Sonntag, 18. August

ab 11 Uhr: Frühschoppen am Meiler

17 Uhr: Rentnerband Osnabrück

ab 19 Uhr: " Tuten & Blasen", die etwas andere Bigband

Freitag, 23. August

17 Uhr: " Die Vogelhochzeit" nach Rolf Zuckowski, aufgeführt von den Kindern der Heinrich-Schüren-Schule

ab 19 Uhr: Jugend-Blasorchester Borgloh

Sonnabend, 24. August

17 Uhr: Kutschen- und Oldtimer-Korso zum Festplatz - mit 1, 2 oder 4 PS und mit dampf- und holzgasbetriebenen Oldtimern

ab 19 Uhr: Happy Dixieland mit dem " Dixi Express"

Sonntag, 25. August

ab 11 Uhr: Frühschoppen am Meiler

16 Uhr: Ökumenischer Waldgottesdienst, Leitung Superintendent Hans Hermann Hammersen und Dompastor Ulrich Beckwermert

17 Uhr: Ablöschen des Kohlenmeilers, begleitet vom Hornkollegium unter der Leitung von Adolf Leppich

ab 19 Uhr: Heimatkapellc Nortrup

Montag, 26. August, und Dienstag, 27. August

Abfüllen und Verkauf der Meilerkohle

Von Montag bis Donnerstag Gelegenheit zum Dämmerschoppen am Meiler je nach Wetterlage
Autor:
dk


Anfang der Liste Ende der Liste