User Online: 1 | Timeout: 02:26Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Die Natur muss sich noch gedulden
Zwischenüberschrift:
Riedenbach-Umgestaltung wird erst im frühjahr in Angriff genommen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Natur muss sich noch gedulden

Riedenbach-Umgestaltung wird erst im Frühjahr in Angriff genommen

Die vom Stadtrat beschlossene naturnahe Umgestaltung des Riedenbachs wird erst im Frühjahr nächsten Jahres in Angriff genommen. Zuvor müssen die Tiefbauer der Stadtwerke noch neue Hochwasserschutz Einrichtungen einbauen.

Robert Woggon bestätigte für die Stadtwerk gestern entsprechende Hinweise von CDU-Ratsherr Björn Meyer, der sich maßgeblich für die Renaturierung des Gewässers eingesetzt hatte. Meyer ist auch Vorsitzender des Umweltausschusses der Stadt und leitet den CDU-Ortsverband Schölerberg / Fledder.

" Wir müssen noch so genannte Drosseln einbauen, mit denen der Wasserdurchfluss kontrolliert und reguliert wird", erklärte der Stadtwerke-Sprecher. Diese technischen Einrichtungen dienten dem Hochwasserschutz. Allerdings mache es wenig Sinn, mit den Arbeiten jetzt noch zu beginnen, denn dann liege die Baustelle im Herbst und Winter offen da. " Bei starken Regenfällen kommen in einem solchen Fall erfahrungsgemäß Erosionsprobleme dazu, die wir gerne vermeiden möchten", so Woggon.

Sein Unternehmen habe sich daher entschlossen, eine entsprechende Ausschreibung gründlich vorzubereiten und mit den Bauarbeiten dann im Frühjahr 2003 zu beginnen,

Björn Meyer begrüßte diese Absicht. So werde nämlich zudem verhindert, dass frisch eingesetzte Pflanzen und eingesäter Rasen im Herbst bei leichtem Hochwasser sofort wieder weggeschwemmt würden. Insofern mache es Sinn, auch Pflanzungen auf das Frühjahr zu verschieben.

" Sobald die Stadtwerke ihre Aufgaben erledigt haben, wird die naturnahe Umgestaltung des Riedenbachs aber beginnen", versicherte Meyer. Die städtische Grünflächenverwaltung jedenfalls stehe Gewehr bei Fuß.( fr)

NOCH GEDULDEN müssen sich naturliebende Anwohner im Bereich des Riedenbachs: Die seit längerem geplante Umgestaltung des Gewässers verzögert sich. Foto: Gert Westdörp
Autor:
fr


Anfang der Liste Ende der Liste