User Online: 3 | Timeout: 19:37Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Fliegender Diamant" an der Hase
Zwischenüberschrift:
"Eisvogel"-Aktionstag an der Ursulaschule wurde von Schülern organisiert
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
NISTHILFEN: Beim " Eisvogeltag" haben die Schüler der Ursulaschule mit Hilfe der Berufsfeuerwehr Osnabrück auch Nisthilfen für den Mauersegler unter dem Schuldach angebracht. Foto: Jörn Martens

" Fliegender Diamant" an der Hase

Eisvogel-Aktionstag an der Ursulaschule wurde von Schülern organisiert

Einen besonderen Aktionstag hatten am Samstag die Schüler der Ursulaschule organisiert. Sie informierten die Besucher mit Fachvorträgen und Führungen rund um die Themen " Eisvogel" und " Schöpfungsgarten".

" Der Eisvogel ist unser Aushängeschild zum Thema Lebensraumschutz", sagt Biologielehrer Peter Pietschmann. Aushängeschild sei der Eisvogel als eine der gefährdeten Tierarten deshalb, weil in unmittelbarer Nähe der Schule schon seit einigen Jahren regelmäßig ein Eisvogelpärchen in einer Betonsteilwand am Haseufer seine Brutröhre habe, erklärt Pietschmann weiter.

Bei einem Fachvortrag des Eisvogel-Experten Olaf Zimball aus Soest an einer Foto- und Informationswand sowie den sachkundigen Führungen von Thordis Loer, einer Schülerin aus dem Biologiekurs, konnten die Besucher der Ursulaschule am Samstag Interessantes aus dem Leben des etwa sperlinggroßen Fischfängers erfahren. Dass der Eisvogel, im Volksmund auch " fliegender Diamant" genannt, nicht erst seit kurzem an der Hase auf Fischfang geht, zeigte der Osnabrücker Günter Hall in einem Super-8-Film aus den siebziger Jahren.

Ein weiteres Thema des Aktionstages war neben dem Eisvogel auch der " Schöpfungsgarten". Die Ursulaschule als Schule in kirchlicher Trägerschaft hatte sich intensiv mit dem Anspruch eines Schöpfungsgartens auseinandergesetzt und neben verschiedenen Wildblumenanpflanzungen auch ein " grünes Klassenzimmer" und einen Lehr-Teich angelegt. Maßgebliche Unterstützung fanden sie dabei bei der Firma Kammann aus Bad Laer. Mit rund 15000 Mark hatte die Tiefbaufinna im vergangenen Jahr die Ursulaschule beim Bau des Gartens und dem Schutz des Eisvogels gesponsert. " Wir sind sozial eingestellt, und dieses Engagement spiegelt auch ein wenig die Philosophie unserer Firma wider", sagt Ulrich Hagedorn als technischer Geschäftsführer. Spezielle Unterstützung hat die Ursulaschule auch von der Berufsfeuerwehr der Stadt Osnabrück erhalten. Am " Eisvogeltag" kam Brandoberinspektor Eckkard Spellbrink mit einer Drehleiter, um unter den Dachrinnen am Schuldach Nisthilfen für Mauersegler anzubringen.( dm)
Autor:
dm


Anfang der Liste Ende der Liste