User Online: 1 | Timeout: 24:18Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Fast fertig, nur der Name fehlt noch
Zwischenüberschrift:
Arbeiterwohlfahrt öffnet im Sommer neuen Kindergarten am Kanonenweg
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Fast fertig, nur der Name fehlt noch

Arbeiterwohlfahrt öffnet im Sommer neuen Kindergarten am Kanonenweg

Der Bau ist so gut wie fertig, ein Leiter ist gefunden, die Eltern können ihre Kinder anmelden, jetzt fehlt nur noch ein Name für die neue Kindertagesstätte, die die Arbeiterwohlfahrt im " Wohnpark junger Schinkel" am Kanonenweg zum neuen Kindergartenjahr eröffnet.

Am Kopf des trapezförmigen Geländes, auf dem die Köster-Tochter GPI 34 Reihenhäuser für junge Familien baut, steht die Kita. Sie wurde vom gleichen Investor im Stil des kleinen Wohnparks Buersche Straße / Ecke Kanonenweg gebaut: drei Reihenhäuschen mit einem zentralen Eingang und einem 2 100 Quadratmeter großen Außengelände, das an einen öffentlichen Spielplatz grenzt.

Zwei Gruppen sollen dort nach Auskunft der AWO-Fachbereichsleiterin für Kindergärten, Astrid Schmitz, einziehen: Eine Vormittagsgruppe bietet Platz für 25 Jungen und Mädchen, in der Ganztagsgruppe werden 18 Kinder aufgenommen, davon vier unter drei Jahren.

Leiter wird der Erzieher Michael Haberland, der früher schon einmal in Osnabrück in der Kita Haste gearbeitet hat. An dem Konzept der Kita werde derzeit noch gefeilt, sagte Schmitz gegenüber unserer Zeitung. In die Arbeit sollten auf Grund der Zusatzqualifikation des Leiters theaterpädagogische Elemente einfließen. Ebenso könnte bei den Kindern mit Hilfe einer spielerischen Frühdiagnostik mögliche später auftretende Lese- / Rechtschreibschwächen erkannt werden, um noch vor der Einschulung dagegen steuern zu können.

Erste Anmeldungen liegen bereits vor. Um allen interessierten Eltern die Möglichkeit zu bieten, ihre Kinder in der neuen Kita unterzubringen, soll die endgültige Auswahl erst später erfolgen. Anmeldeformulare sind in der AWO-Geschäftsstelle, Neustädter Rathaus, Johannisstr. 37-38, erhältlich. Weitere Informationen erteilt Astrid Schmitz, Telefon 1818043. (S.)

IM STIL DER REIHENHÄUSER wurde auch die neue Kindertagesstätte am Kanonenweg gebaut, die im Sommer eröffnet wird.Foto: Jörn Martens
Autor:
S.


Anfang der Liste Ende der Liste