User Online: 2 | Timeout: 12:08Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Osnabrücker Flüsterbeton als neue Wunderwaffe?
Zwischenüberschrift:
Viel versprechende Entwicklung von sicotan vorgestellt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrücker Flüsterbeton als neue Wunderwaffe?

Viel versprechende Entwicklung von sicotan vorgestellt

So genannte " Flüsterbeläge" auf Bundesstraßen und Autobahnen sind zurzeit bei Politikern in aller Munde. Insbesondere für die A 30 zwischen dem Lotter Kreuz und Melle wird der spezielle Belag diskutiert, und das Stück zwischen Hasbergen und Bruchmühlen ist als Versuchsstrecke im Gespräch. Diese Wunderwaffe soll geplagten Anwohnern - auch in Verbindung mit Schallschutzwänden - mehr Ruhe bringen. Eine neue Variante des Belags wurde in Osnabrück bei der sibo-Tochter sicotan entwickelt.

Grundsätzlich unterscheiden die Fachleute zwischen Flüsterasphalt und Flüsterbeton. Beiden gemeinsam sind offene Poren an der Oberfläche, die nicht nur die Aquaplaning-Gefahr vermindern, sondern auch Schallwellen in den Unterboden ableiten, wo der Lärm gebunden und isoliert wird. Der Asphalt läßt sich schneller reparieren, der Beton ist haltbarer.

sicotan-Geschäftsführer Gerd Hoffmann und Armin Kirchner als Obermeister der Baugewerbeinnung Osnabrück setzen auf die in der Hasestadt entwickelte Beton-Variante. " Autobahnen unterliegen allerhärtesten Beanspruchungen, die nur mit den Belastungen von Start- und Landehahnen vergleichbar sind", betonte Hoffmann.

Die in seinem Unternehmen ganz neu entwickelten Kunststoffzusätze für den Straßenbelag aus Beton wurden kürzlich auch während einer Tagung im Hause sibo diskutiert. 60 Fachleute, darunter Vertreter von Straßenbauämtern, Behörden und Baufirmen, sprachen über Oberflächeneigenschaften, Griffigkeit, Ebenheit und Fahrbahn-Geräusche auf Straßen. " Die Lastwagen verursachen die meisten Geräusche, daher stellen wir unseren Belag gezielt auf deren Lärm-Emissionen ab", erklärte Hoffmann. Spätestensübernächstes Jahr wolle sicotan mit dem neuen Produkt an den Markt gehen.

Armin Kirchner verspricht sich von der Entwicklung auch Auftrieb für die Baustoffbranche in ganz Norddeutschland. Innerhalb der sibo-Gruppe bleibe das Produkt zusätzlich für die Transportbeton-Branche interessant. Ziel sei es jetzt, möglichst gemeinsam mit dem Straßenbauamt Osnabrück, die Neuentwicklung über Versuchsstrecken voranzutreiben. (fr)

SCHALLWELLEN (rot) werden vom Steinlabyrinth im Untergrund absorbiert und Regenwasser (blau) läuft wie durch eine Drainage von der offenporigen Oberfläche ab. Zeichnung: sicotan
Autor:
fr


Anfang der Liste Ende der Liste