User Online: 1 | Timeout: 06:09Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Fünf Millionen Badegäste besuchten das Schinkelbad
Zwischenüberschrift:
Heute Jubiläumsfest: Schwimmhalle vor 25 Jahren eröffnet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Fünf Millionen Badegäste besuchten das Schinkelbad

Heute Jubiläumsfest: Schwimmhalle vor 25 Jahren eröffnet

Vor 25 Jahren wurde das Schinkelbad eröffnet. Über fünf Millionen Besucher sprangen hier seitdem in die Becken. Das Bad wurde im Sommer teilweise saniert, die Umgestaltung zum Gesundheitsbad liegt derzeit aber auf Eis. Dennoch wird heute ab 9 Uhr mit einem bunten Programm gefeiert (s. Kasten auf dieser Seite).

Für 10 Uhr hat Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip zu einem Empfang ins Bad eingeladen. Ob er seinem Amtsvorgänger Ernst Weber nacheifert, der zur Eröffnung mit Oberstadtdirektor Dr. Raimund Wimmer kopfüber ins Becken hechtete? Damals waren die Osnabrücker stolz auf das neue Bad, in dessen unmittelbarem Einzugsbereich etwa 30 000 Einwohner leben.

Eingeweiht wurde eine Schwimmhalle mit drei Wasserflächen, daruter das Hauptschwimmbecken mit vier 25 Meter langen Bahnen. Zum 20. Geburtstag kam ein Kinderplanschbecken dazu. Im Laufe der Jahre wurde in Schinkel das Warmbaden zum speziellen Angebot.

Mit ein Grund dafür, dass dem Schinkelbad im neuen Bäderkonzept die Funktion des Gesundheitsbades zugedacht wurde. Eine Kundenbefragung hatte gezeigt, dass vor allem ältere Menschen Warmbademöglichkeiten suchen und viele von ihnen dafür in den Landkreis abwandern.

Ab 2004 sollte das Bad deshalb für 16 Millionen Mark umgestaltet werden. Private Therapie-Firmen sollten Teile des Bades pachten und dort Fitness- und Gesundheitsangebote machen. Draußen sollten zwei Freibecken entstehen, unter anderem als Ersatz für das abgerissene Freibad Wellmannsbrücke.

Saniert wurde inzwischen. Seit dem 15. Oktober ist die Schwimmhalle wieder eröffnet. Das Bad hat eine neues Ambiente und eine erweiterte, kundenfreundlichere Ausstattung erhalten.

Was angesichts des städtischen Geldmangels aus den weiteren Plänen für das Schinkelbad wird, ist offen. Die CDU spricht sich für eine Verschiebung der Vorhaben auf 2004 aus. Bis dahin soll der Betrieb im Niedersachsenbad mit möglichst geringem Aufwand sichergestellt werden. " Das Schinkelbad soll, wie im Konzept vorgesehen, saniert, allerdings nur mit einem zusätzlichen Außenbecken ausgestattet werden", heißt es in einem Papier der größeren der beiden Mehrheitsfraktionen. (swa)

DIE PROMINENZ saß bei der Eröffnung des Schinkelbades zunächst noch mit Schlips und Kragen am Beckenrand. Oberbürgermeister Weber und Oberstadtdirektor Wimmer hopsten aber anschließend mit einem stilechten Köpper ins neue Bassin. Foto: Hartwig Fender
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste