User Online: 1 | Timeout: 16:52Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Die Natur spielt leider nicht mit
Zwischenüberschrift:
Am Dienstag kommt die Jury des Bundeswettbewerbs "Entente florale"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Natur spielt leider nicht mit

Am Dienstag kommt die Jury des Bundeswettbewerbs " Entente florale"

" Wir brauchen dringend eine Woche mit Sonnenschein und 20 Grad, damit alles endlich blüht. Doch irgendjemand hat die Sonne nicht angestellt", stöhnen die Mitarbeiter des Grünflächenamtes. Da soll Osnabrück aufblühen und erwartet in der nächsten Woche die Jury des Bundeswettbewerbs " Entente florale" - und die Natur spielt nicht mit.

Auch die Mitarbeiter des Altenheimes am Ledenhof hatten sich bei der Stadt Samentüten geholt und die Pflanzen gezogen. " Wir haben sie geschätschelt, gepflegt und in Kübel gepflanzt, doch sie sind immer noch so grün wie Efeu", klagten Heimleiterin Sabine Weber und ihre Mitarbeiterin Ulla Niemann und warten weiter auf die Blütenpracht.

Bunter Blumenmarkt auf dem Nikolaiort

Am kommenden Dienstag, 26. Juni, wird zumindest der Nikolaiort erblühen. Denn auch Floristen und Gartenbauer aus der Region machen beim Wettbewerb mit und laden den ganzen Tag zum Blumenmarkt ein. " Duft- und Nostalgierosen" werden gezeigt, Stauden, Hydrokulturen und neue Ideen für den Garten. Und die Floristen geben auch Einblick in ihre Kunst.

Am selben Tag besucht die siebenköpfige Jury der " Entente florale" Osnabrück und vergibt Punkte. Wie viele, wird allerdings erst in einigen Monaten bekannt gegeben. " Zum Glück ist die Natur auch in den Städten, die die Jury vor uns besucht hat, hinter dem Kalender zurück", heißt es von den Stadtgärtnern.

Noch geben sie die Hoffnung nicht auf, dass die Pflanzen bis kommenden Dienstag einen " Schuss" machen und sich der Jury farbenprächtig zeigen.

Die Jury wird sich öffentliche Projekte ansehen, wie den Piesberg, den Botanischen Garten, den Schlossgarten und den Bürgerpark, Firmen-Projekte wie das Grasdach der Firma Hellmann und einen Privatgarten. Und natürlich die südliche Innenstadt, in der 75 Blumenkübel aufgestellt und bepflanzt wurden. Rings um die Johannisstraße wurden auch um die Bäume kleine Gitter angelegt und die Baumscheiben bunt mit Wildblumen bepflanzt. (d.)

DIE SÜDSTADT ist aufgeblüht - dank der Arbeit der Stadtgärtner.

Fotos: Michael Hehmann
Autor:
d.


Anfang der Liste Ende der Liste