User Online: 1 | Timeout: 18:56Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Lüstringen: Vorstoß für neuen Fußweg
Zwischenüberschrift:
SPD wendet sich gegen Pauschalkritik
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Lustringen: Vorstoß für neuen Fußweg

SPD wendet sich gegen Pauschalkritik

Die SPD will sich für den raschen Bau eines Fußweges an der Mindener Straße in Lüstringen zum neuen Supermarkt Kallmeyer einsetzen.

Einen Vorstoß im Stadtentwicklungsausschuss kündigte der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Darum-Gretesch-Lüstringen, Frank Henning, an. Er reagierte damit auf Anwohnerklagen gegenüber der Neuen OZ..

Hennig verwahrte sich zugleich gegen pauschale Kritik an mangelnder Stadtentwicklung der letzten 25 Jahre, wie sie Hans Lütge vom Bürgerverein geäußert hatte. Solche Vorwürfe seien " völlig überzogen". Von 25 Jahren Stillstand zu sprechen sei " ein Schlag ins Gesicht derer, die sich seit 25 Jahren für den Stadtteil eingesetzt haben".

Tatsachlich sei viel geschehen, erklärte Henning. Er verwies auf die Einrichtung des städtischen Kindergartens am Felsenweg für drei Millionen Mark, Hilfen für DRK-Kindergartens und Vereine, Mittel für die Straßenunterhaltung, die Einbeziehung in denöffentlichen Personennahverkehr und die Ausweisung von Wohnbaugebieten im neuen Flächennutzungsplan. All dies beruhe auf gemeinsamen Anstregungen vieler.

Hennig äußerte auch Zweifel, ob die Einwohner des Stadtteils neue Bauplätze für Einfamilienhäuser forderten. Mit der Ausweisung neuer Baugebiete sei stets eine schwierige Abwägungsentscheidung verbunden zwischen den Interessen jener, die seit langem im Stadtteil wohnten und Anspruch auf Naherholungsflächen häten, und denen, die neu bauen wollten, den anderen aber den Blick auf die unverbaute Natur zubauten.


Anfang der Liste Ende der Liste