User Online: 1 | Timeout: 05:59Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Schlecht bei Stimme und doch ein Singvogel
Zwischenüberschrift:
Rabenkrähe: Klug, aber seit Jahrhunderten in Verruf
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Schlecht bei Stimme und doch ein Singvogel

Rabenkrähe: Klug, aber seit Jahrhunderten in Verruf

Von Gerhard Kooiker

Die Rabenkrähe gilt nicht als begnadeter Sänger. Was sie von sich gibt, ist eher ein Krächzen als Gesang. Dennoch, Corvus corrone corone, so die lateinische Bezeichnung der Rabenkrähe, gehört zu den Singvögeln. Ein gemeinsames Merkmal: Wie alle Singvögel " sperren" die Jungvögel bei der Fütterung.

Das heißt: Sie reißen den Schnabel weit auf und lösen damit den Fütterungsreflex bei ihren Eltern aus. Die Rabenkrähe zählt zu den lernfähigsten Vögeln in Osnabrück, womöglich ist sie sogar der klügste Vogel. Leider nützt ihr diese Klugheit gar nichts, denn sie genießt in weiten Teilen der Bevölkerung einen schlechten Ruf.

So galten diese Vögel früher gemeinsam mit den Raben als Tiere der Richtstätten, Kirchhöfe und Schlachtfelder. An die Eigenschaft, sich bei Aas und unbeerdigten Leichen, wie zum Beispiel Hingerichteten, aufzuhalten, knüpft sich der Name Galgenvogel. Kein Wunder, nehmen doch die Rabenvögel bei uns im nördlichen Europa die ökologische Nische der Geier ein und verhindern als " Gesundheitspolizei" durch das Fressen von Kadavern die Ausbreitung von Krankheiten und Seuchen. Aber auch heute im modernen Deutschland ist der Blick auf das " Krähengesindel" nie ganz wertneutral. Und Hass gegen sie ist immer noch leicht zu schüren. Die Rabenkrähe ist ein typischer Vertreter der halboffenen Landschaft und ihrer Ortschaften und Gehöfte.

Im Bereich der Großstädte wählt sie zur Anlage ihres Nestes gerne Parkanlagen und alte, stark verwilderte Friedhöfe mit hohem Baumbestand aus. In Osnabrück besiedelt sie überwiegend die Randlagen und Außenbezirke der Stadt. Sie brütet aber auch im Bürgerpark, jedoch aus Gründen der intraspezifischen Konkurrenz selten mehr als ein Paar.

Die Vielseitigkeit ihrer Techniken und ihre hohe Lernfähigkeit hilft diesen klugen Vögeln immer wieder, neue Futterquellen im Siedlungsbereich zu erschließen. Rabenkrähen sind lernfähig und zogen - auch unter dem Druck der Verfolgung in ländlichen Gebieten - in den letzten Jahrzehnten verstärkt zum Brüten in die schusssicheren Ortschaften und Städte um. In Osnabrück sind sie noch nicht so stark verstädtert wie die verwandten Elstern. Allerdings ist die zunehmende Besiedlung des städtischen Kernbereiches nicht zu übersehen.

SINGT NICHT SCHÖN, gehört aber trotzdem zu den Singvögeln: die Rabenkrähe. Foto: Bernhard Volmer
Autor:
Gerhard Kooiker


Anfang der Liste Ende der Liste