User Online: 1 | Timeout: 09:08Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Voxtrup will Ersatz für Wellmannsbrücke
Zwischenüberschrift:
Ortsrat: Schleichweg zum geplanten Spaßbad verhindern
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Das geplante private Spie und Spaßbad anstelle des jetzigen städtischen Freibades Wellmannsbrücke beschäftigte erneut den Ortsrat Voxtrup. Befürchtungen, daß der Wellmannsweg eine Schleichweg-Verbindung zur Meller Landstraße wird und somit
durch Voxtrup zum Autobahnanschluß Natbergen führt, wurden in der letzten Sitzung geäußert. Aber auch die soziale Komponente spielte in der Diskussion eine bedeutende Rolle. Der Ortsrat will einen ersatzlosen Wegfall eines reinen Schwimmbades nicht akzeptieren. Das Gremium sprach sich dafür aus, eine Freibademöglichkeit zu annähernd städtischen Tarifen zu erhalten oder neu zu schafften. Wie mehrfach berichtet, plant ein privater Investor eine völlig neue Freizeitanlage, die in einem Hauptuppelbau mit mehreren Anbauten auf 7000 Quadratmetern als modernes Spaßbad eingerichtet werden soll. Der Einzugsbereich wurde von den Investoren mit Bielefeld, Gütersloh, Münster und Rheine abgesteckt. Neben Wellenbecken, Solebecken, Bräunungsanlage, Fitneßbereich und Saunalandschaft soll eine Resauration mit etwa 180 Sitzplätzen entstehen.
An den möglichen Eintrittspreisen hatten sich die Voxtruper bereits in früheren Versammlungen gerieben. Auch jetzt hieß es im Ortsrat, daß von Wegfall des städtischen Bades besonders junge Leute und einkommensschwache Familien betroffen seien. In Vorgesprächen war von 20 bis 30 DM Eintritt in das Spaßbad die Rede.
Der für den Bäderbereich im Sportamt zuständige Klaus Hunecke betonte, daß die Stadt auf ein solches Freizeitbad nicht verzichten könne. Als Grund gab er das veränderte Freizeitverhalten der Bevölkerung an. Wenn die Stadt dem privaten Investor eine Absage erteilen würde, sei zu befürchten, daß eine solche Einrichtung in einer anderen Stadt entstehe. In der eingehenden Diskussion verwies Ortsratsmitglied und Bürgermeister Hubert Korte darauf, daß der Verwaltungsausschuß sich bereits eindeutig für ein solches Spaßbad ausgesprochen habe, allerdings noch keine bindenden Abmachungen eingegangen sei.

Der Ortsrat regte eine Untersuchung der Verkehrssituation des Wellmannsweges an. Erörtert wurde bereits, daß diese Straßenverbindung zwischen Meller Landstraße in Voxtrup und der Wellmannsbrücke als Einbahnstraße eingerichtet werden könne.

In gleicher Sitzung sprach sich der Ortsrat gegen die Einrichtung einer zentralen Sammelstelle für Altglas und Verpackungsmaterial auf der Grünfläche westlich der Straße " In der Steiniger Heide" aus. Ausgelöst hatte die Diskussion eine angestrebteÄnderung des Bebauungsplanes 352 (Feldblumenweg), der die notwendige Voraussetzung für die Einrichtung eines solchen Sammelplatzes ist. pr-
Autor:
pr-


Anfang der Liste Ende der Liste