User Online: 2 | Timeout: 21:51Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Baumaßnahmen einstellen"
Zwischenüberschrift:
Anwohner Straßburger Platz fordern Bürgeranhörung
Originaltext:
" Baumaßnahmen einstellen"

Anwohner Straßburger Platz fordern Bürgeranhörung

" Die sollen hier lieber ' nen Fußballplatz hinbauen!", forderte ein kleiner Junge zusammen mit seinen Spielkameraden beim Anblick des jetzigen Zustandes des Straßburger Platzes. Um ihren Protest gegen die für sie überraschenden Baumaßnahmen auf dieser Grünfläche zum Ausdruck zu bringen, hatten sich gestern Anwohner zusammen mit ihren Kindern versammelt.
Am Montag begann auf Anweisung der Stadt die Umgestaltung des Platzes (...). Grund zu dieser Maßnahme, so betonte der Leiter des Grünflächenamtes, Hans Plonsker, seien der seit langem mangelhafte Zustand der Anlage und Beschwerden von Bürgern. Gerade an diesem Punkt setzten die Anwesenden mit ihrer Kritik ein: Wenn schon eine Umgestaltung " ihres" Platzes, dann sollten die Maßnahmen doch mit den Anwohnern abgesprochen werden. Sie fühlten sich übergangen und fordern die sofortige Einstellung der Baumaßnahmen und eine Bürgeranhörung.
Erstaunen löste bei den Versammelten auch die Finanzierung der Arbeiten aus, da sie bislang glaubten, daß kein Geld zur Verfügung stehe. Nun werde hier plötzlich eine Investition in Höhe von 75 000 DM getätigt. Plonsker bestätigte diese Zahl, betonte jedoch, daß die Finanzierung bereits in der Bauausschußsitzung vom März dieses Jahres bewilligt worden sei(...).
Ein offener Brief gegen die Maßnahmen der Stadt, bisher von rund 200 Bürgern unterzeichnet, wird in den nächsten Tagen allen Verantwortlichen in Rat und Verwaltung zugehen. Am heutigen Donnerstag versammeln sich erneut die betroffenen Anwohner auf dem Gelände des Straßburger Platzes, um über weitere Maßnahmen zu diskutieren.


Anfang der Liste Ende der Liste