User Online: 2 | Timeout: 09:42Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Thema Kaiserlinden
Zwischenüberschrift:
Weitere Lesermeinungen zur Beseitigung der Ahornallee am Schloßwall und zur Neuanpflanzung von Kaisernlinden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Selbst 15 erhaltungsfähige Bäume wären schon mehr als ein Drittel von 42, zusätzlich habe ich mir erlaubt, 6 angeblich " nicht erhaltenswerte" Jungbäume mit zu denen zu rechnen, die innerhalb der nächsten 10 bis 15 Jahre nicht umgefallen wären, macht insgesamt dann noch 21, also die Hälfte. Die Gefahr des Windbruchs wäre nicht allzu groß gewesen, da die zu erhaltenden Bäume ja immer noch in Gruppen gestanden hätten. Alle Bäume übrigens hatten den großen Novembersturm 1972 überlebt, die Vermorschungen im Wurzelbereich waren vielleicht doch nicht so schwerwiegend gewesen. Der " Alleecharakter" ist ja nirgendwo zwingend vorgeschrieben, auch am übrigen Schloßwall stehen Bäume in Gruppen bzw. munter gemischt, und ich meine, der Betrachter hätte das nicht so verkniffen gesehen und Verständnis gezeigt für die notwendige Herausnahme von Einzelbäumen bzw. kleineren Gruppen und behutsame Teilneuanpflanzungen, mit Sicherheit mehr Verständnis als für die vollendeten Tatsachen des Totalkahlschlages.
Zu dem, wie Herr Hartung meint, " wohl wichtigsten Aspekt": dies großzügige Geschenk des Landkreises im Werte von mehreren hunderttausend DM hätte man nicht ausschlagen müssen und trotzdem die Ahornallee erhalten können! Es gibt doch wohl genügend andere Stellen im Stadtgebiet, wo diese Kaiserlinden mit großem Gewinn hätten plaziert werden können. Trotz meiner Einwände hoffe ich nun, daß sich die 45 Neuanpflanzungen schnell und prächtig entwickeln, um den Verlust der ehrwürdigen Ahornbäume wenigstens ein bißchen vergessen zu machen.

Heinrich Busse
Ameldungstraße 5
Osnabrück
Autor:
Heinrich Busse


Anfang der Liste Ende der Liste