User Online: 3 | Timeout: 21:46Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Stinkende Turnhalle wird abgerissen
Zwischenüberschrift:
Schimmel, Wasser und Geruch: Schulausschuss für Neubau
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Die Stadt Osnabrück nimmt fast neun Millionen Euro in die Hand, um ein stinkendes Problem endlich aus der Welt zu schaffen: Die Diesterwegschule im Stadtteil Schinkel bekommt eine neue Turnhalle.

Der Schulausschuss winkte nun die entsprechende Vorlage der Verwaltung ohne Debatte durch. Die Planungen für die neue Turnhalle mit Mensa sollen demnach schnell vorangetrieben werden. Anfang 2021 werden den Planungen zufolge die Aufträge vergeben, und im Frühjahr wird mit dem Bau begonnen.

Die Zeit drängt. Denn die 1974 errichtete Halle ist in einem schlechten Zustand, energetisch längst nicht mehr auf der Höhe der Zeit und mit Schadstoffen belastet. 2012 trat Schimmel auf, der aufwendig beseitigt werden musste. Schüler, Eltern und Lehrer beklagen seit Jahren einen üblen Geruch, dessen Ursache nicht festgestellt werden konnte.

2017 drang durch ein Loch in der Decke Regenwasser in die Halle ein. Damals stellte die Stadt in Aussicht, dass 2018 oder 2019 mit einem Neubau begonnen werden könnte. Auch die Mensa, die sich in dem Gebäude befindet, muss erneuert werden″, sagt Erster Stadtrat Wolfgang Beckermann. Sie ist nicht nur zu klein, sondern erfüllt darüber hinaus nicht die heutigen Standards.″

Neuer Schulhof entsteht

Die Verwaltung sieht für den Standort eine neue Halle in den Maßen 36 mal 18 Meter vor. Sie soll im Passivhausstandard auf dem zur Rosenkranzkirche hin liegenden Grundstücksteil errichtet werden. So kann die Schule die alte Halle während der Bauarbeiten weiterhin nutzen.

Im Untergeschoss des Neubaus soll die Sporthalle mit Umkleide- und Nebenräumen untergebracht werden. Im Erdgeschoss entstehen die Mensa mit Platz für 120 Essen pro Durchgang sowie ein Werkraum und ein Ganztagsraum für die Mitarbeiter. Die Außenanlagen rund um die neue Halle werden neu gestaltet und sämtliche Grundleitungen erneuert, was allein 1, 7 Millionen Euro kostet.

In den ersten Planungen von 2018 waren die Gesamtkosten auf fünf Millionen Euro geschätzt worden. Die Detailplanungen offenbarten, dass der Neubau und die Neugestaltung des Umfeldes aufwendiger sein würden als zunächst angenommen. Auch sind inzwischen die Preise in der Baubranche deutlich gestiegen. Jetzt geht der Eigenbetrieb Immobilien von 8, 7 Millionen Euro Gesamtkosten aus. Der Ansatz im Haushaltsplan von 7, 5 Millionen Euro muss entsprechend erhöht werden.

Bildtext:
Die heruntergekommene Turnhalle der Diesterwegschule an der Windthorststraße wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.
Foto:
Jörn Martens
Autor:
Wilfried Hinrichs


Anfang der Liste Ende der Liste