User Online: 2 | Timeout: 09:53Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Junge Planer am Werk
Zwischenüberschrift:
Spielplatz am Rubbenbruchsee kann bald eröffnet werden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Ein Spielplatz, gestaltet nach den Wünschen seiner Nutzer: Am Rubbenbruchsee haben Kinder der Grundschule Eversburg kräftig bei der Planung einer Spielfläche mitgeholfen und einige kreative Ideen eingebracht. Doch konnte wirklich alles so umgesetzt werden, wie es mit den Grundschülern vereinbart wurde?

Pünktlich zum Beginn der Spielplatz-Saison im April soll die von Kindern mitgestaltete Erlebnisfläche am Rubbenbruchsee fertiggestellt werden. Wie wird sie aussehen, was fehlt noch? Und vor allem: Werden die Kinder mit dem Ergebnis zufrieden sein?

Von Kindern abgenickt

Die kleinen Planungsexperten hatten ihre Vorschläge während eines dreitägigen Workshops im Oktober 2018 beigesteuert. Karin Wank und Rosa Jünemann vom Kinder- und Jugendbüro standen den Grundschülern zur Seite und halfen ihnen dabei, Prioritäten herauszukristallisieren. Ungefähr zwei Monate später stellte Duygu Öztas vom Osnabrücker Servicebetrieb (OSB) das finale Konzept vor.

Tatsächlich hatten die Kinder das letzte Wort. Mit ihrer Unterschrift auf einer Urkunde segneten sie den Entwurf ab. Darin enthalten: eine Reihe von Spielgeräten wie ein Spielhaus mit Rutsche für Kleinkinder, eine Schaukelanlage und eine Hängematte. Besonders am Herzen habe den kleinen Planern die Trampolinreihe auf einem Hügel und die große Kletter- und Balancieranlage gelegen, so erzählt es Öztas. Erstere fehlt allerdings noch, ebenso wie Bänke und eine Wasseranlage.

Alle Spielgeräte, die wir mit den Kindern abgestimmt haben, sind so bestellt und eingebaut worden″, zeigt sich die Planerin zufrieden. Auch sie freut sich besonders über die Kletter- und Balancieranlage mit Türmen und Rutsche, weil der Spielwert durch verschiedene Bewegungsabläufe hoch ist″.

Große Vorfreude

Bleibt die Frage: Wie reagieren ihre jungen Planungskollegen auf den beinahe fertigen Spielplatz? Karin Wank, die schon mehrere ähnliche Spielplatz-Projekte begleitet hat, weiß aus Erfahrung: Die Kinder sind meist stolz wie Oskar.″ Wenn die jungen Planer das vollendete Werk, zu dem sie selbst einen entscheidenden Beitrag geleistet haben, sähen, habe das einen wahnsinnigen Effekt″ auf sie.

Noch haben die Grundschüler den Spielplatz nicht erkundet, das soll aber spätestens in den Osterferien passieren. Auch wenn seit der Planung schon etwas Zeit ins Land gegangen ist, ist der Spielplatz bei den Kindern noch präsent. Sie fragen schon nach, die Vorfreude ist groß″, verrät Tobias Schüer vom Hort der Grundschule Eversburg.

Bildtext:
Noch ist der Spielplatz am Rubbenbruchsee von einem Bauzaun umgeben, bald soll er jedoch eingeweiht werden.
Foto:
David Ebener
Autor:
Lina Thieme


Anfang der Liste Ende der Liste