User Online: 1 | Timeout: 10:49Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Brickweddes Osnasaal-Kritik ist Populismus
Zwischenüberschrift:
Leserbriefe
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum Artikel Streit um Festsaal eskaliert Raketen, Böller, donnernde Bässe: Ist in Pye alles erlaubt? Brickwedde: Alle Register ziehen″ (Ausgabe vom 10. Januar).

Das ist schon starker Tobak, Pye in einem Atemzug mit der Buerschen Straße als sozialen Brennpunkt zu nennen. […]

Meine Familie und ich haben bis vor gut einem Jahr mehr als 30 Jahre friedlich direkt gegenüber der alten Brotfabrik gewohnt, ohne dass auffällige , Missstände′ oder gar bedrohliche Situationen aufgetreten sind. Es ist darauf hinzuweisen, dass noch bis spät in die Achtzigerjahre frühmorgens in diesem Gewerbegebiet(!) vor der Bäckerei reger Lkw-Ladeverkehr herrschte.

Danach war dort zehn Jahre lang die Musikinitiative (kein Streichorchester) ansässig. Das muss man halt wissen, wenn man dort wohnt, und kann zu diesen Zeiten auch mal die Fenster zur Straße hin geschlossen halten.

Vor welchen Karren hat sich Herr Brickwedde da nur spannen lassen? […]″

Thomas Brinkmann
Osnabrück

Mit Bestürzung muss ich lesen, wie ein Kommunalpolitiker, und auch noch Chef der größten Ratspartei, populistisch auffällig wird auf Kosten eines Saals, dessen Betreiber sowie derer, die ihn nutzen.

Dieser Saal wird hauptsächlich von Migranten für Hochzeiten, Verlobungen oder ähnlich große Veranstaltungen genutzt. Weil in Osnabrück wenig bis keine geeigneten Objekte für so ein Projekt auf dem Markt sind, wurde dieses Objekt in Pye zufällig angeboten und hergerichtet.

Es ist eine Bereicherung für Osnabrücker Bürger, die noch Hochzeiten feiern wollen. Der nächste Saal, der angemietet werden kann, liegt 50 Kilometer weit von Osnabrück entfernt. Jahrelang konnten Bürger mit Migrationshintergrund oft keine geeigneten Räume für ihre Feiern mit bis hin zu 500 Personen finden.

Woran stören sich die Pyer Bürger? Widerrechtlich am Straßenrand parkende Autos dieses Problem gibt es jedes Wochenende an allen Fußballplätzen in der Stadt in Wohngebieten. […] Lärmbelästigung? Aus eigener Erfahrung kann ich diese als absolut im Rahmen bezeichnen. Der ist nicht höher als der Lärm, den die Anwohner von Pye vor einigen Jahren aus den an der Hauptstraße ansässigen Kneipen mit Saalbetrieb kannten. […]

Herr Brickwedde […] sollte sich als erfahrener Politiker zunächst ein eigenes Bild von der Lage machen. […]

Ich appelliere an die anderen Parteien im Osnabrücker Rat, sich konstruktiv in die Angelegenheit einzumischen [...].″

Ökkes Ciftci
Osnabrück

Bildtext:
Wenn im Osnasaal gefeiert wird, wird es schon mal laut ob im Rahmen oder schon zu laut, darüber gehen die Meinungen stark auseinander.
Foto:
Michael Gründel
Autor:
Thomas Brinkmann, Ökkes Ciftci


Anfang der Liste Ende der Liste