User Online: 4 | Timeout: 08:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Real-Markt macht dicht
Zwischenüberschrift:
98 Mitarbeiter an der Carl-Fischer-Straße betroffen
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Der Real-Markt an der Carl-Fischer-Straße im Osnabrücker Stadtteil Fledder wird Ende April 2020 seine Türen schließen und den Geschäftsbetrieb einstellen. 98 Mitarbeiter verlieren voraussichtlich ihren Job. Welche Auswirkungen die Schließung auf andere Geschäfte in dem Gebäude hat, blieb offen.

Die Düsseldorfer Real GmbH, eine Tochter der Metro AG, begründet den Schritt in einer am Freitag verbreiteten Mitteilung mit der schwierigen wirtschaftlichen Lage des Standortes und einer fehlenden Entwicklungsperspektive. Deshalb werde der Geschäftsbetrieb des Real-Marktes nicht über das Ende des Mietvertrages am 30. April 2020 hinaus fortgesetzt.

Der Markt zwischen Gleisanlagen und Hase hat eine Verkaufsfläche von rund 5600 Quadratmetern. Damit gehört der Osnabrücker Markt eher zu den kleinen Niederlassungen: Die Real-SB-Warenhäuser verfügen nach Unternehmensangaben über Verkaufsflächen von 5000 bis 15 000 Quadratmetern.

Von der Schließung betroffen sind derzeit 98 Mitarbeiter. Das Unternehmen werde schnellstmöglich mit dem örtlichen Betriebsrat die Verhandlungen über Interessenausgleich und Sozialplan aufnehmen, heißt es in der Mitteilung weiter.Suche nach Alternativen

Für die Kunden ist die Schließung weniger dramatisch: Im Umfeld gibt es zwei Discounter. Anders sieht es möglicherweise für die Geschäfte in dem Gebäude aus. Neben Deichmann gibt es eine Filiale der Bäckerei Coors, einen Friseur, ein Reisebüro, eine Lotto-Annahmestelle mit Post-Point und einen griechischen Imbiss. Inwieweit diese Geschäfte direkt oder indirekt vom Auslaufen des Mietvertrages betroffen sind, ließ die Real GmbH zunächst offen. Ohne starken Ankermieter dürfte es aber eng werden.

Der Markt an der Carl-Fischer-Straße ist die letzte Real-Filiale in Osnabrück. Was aus dem Marktgebäude nach der Schließung wird, ist derzeit noch offen.

Die Real GmbH führt derzeit in Deutschland 279 SB-Warenhäuser, einen Online-Shop und in bestimmten Regionen einen Online-Lebensmittel-Shop. Im Geschäftsjahr 2017/ 2018 erzielte das Unternehmen nach eigenen Angaben mit rund 33 000 Mitarbeitern einen Netto-Umsatz von rund 7, 1 Milliarden Euro.

Bildtexte:
Und Tschüss: Real verabschiedet sich von seiner Filiale an der Carl-Fischer-Straße in Osnabrück.
Der Real-Markt an der Carl-Fischer-Straße in Fledder wird Ende April 2020 seine Türen schließen.
Fotos:
Frank Wiebrock
Autor:
Frank Wiebrock


Anfang der Liste Ende der Liste