User Online: 4 | Timeout: 10:23Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Das Filmtheater Hasetor: Ein Kino mit Ambiente
Zwischenüberschrift:
Leser erinnern sich an die Hasestraße und das Hasetor-Kino
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Die Hasestraße zu Beginn der 1960er-Jahre hat Christiane T. noch gut gekannt. Als junges Mädchen ist sie dort oft entlanggegangen, um zur Mühlenstraße zu gelangen. „[. . .] Da war die Spedition Koch damals ansässig, und mein Vater arbeitete dort″, schrieb sie auf OS-Nachbarn.de. Wenn ich ihm mittags seinen Henkelmann brachte, bekam ich manches Mal von Herrn Koch 50 Pfennige das war für mich als Achtjährige eine Menge Geld.″
So hat Christiane T. auch die Geschäfte auf unserem unbekannten Foto der vergangenen Woche wiedererkannt: Eis Toscani da habe ich mir manches Mal für 10 Pfennige (!!!!) ein Eis gekauft.[. . .] Meine Puppe hat hier [in der Puppenklinik Hunecke] so manches Mal ihre bösen Krankheiten′ auskuriert.″
Auf die gegenüberliegende Straßenseite und damit zu unserem neuen unbekannten Foto führt uns S. R.: Meine Erinnerungen an die Hasestraße sind die Straßenbahn mit ihren Holzsitzen und das Hasetor-Kino. Es nannte sich so um 1960 Theater am Hasetor′ heute Filmtheater Hasetor′. Dort wurden immer außergewöhnliche Filme gezeigt. Ich war sehr oft dort in Begleitung oder solo. An einen Filmer innere ich mich noch heute, da er mich emotional sehr bewegt hat. Er hieß: Wenn die Kraniche ziehen′. Leider war ich in der letzten Zeit nicht mehr im Kino, aber das Ambiente soll noch immer so toll sein wie früher.″
Gehen Sie öfter in das Hasetor-Kino, und können Sie die Vermutung von S. R. bestätigen? Was macht die besondere Atmosphäre dieses Kinos aus, das als einziges der Osnabrücker Filmtheaterder 1950er- und 1960er-Jahre erhalten geblieben ist? Ist es das alte Gebäude des früheren Hotels Hasetor″? Ist es das vielfach ausgezeichnete Programm des Filmkunst- und Programmkinos, in dem schon zahlreiche Schauspieler ihre Filme vorgestellt haben? Schreiben Sie auf OS-Nachbarn.de Ihre Erinnerungen an das Hasetor-Kino. Erzählen Sie uns von besonderen Begebenheiten und Ihren Lieblingsfilmen.

Bildtexte:
Ein Treffpunkt für Filmfreunde ist das Hasetor-Kino seit mehr als 50 Jahren.
Die Hasestraße im Umbruch: In den 1960er-Jahren wurden zahlreiche Häuser abgerissen und umgebaut.
Fotos:
Archiv/ Michael Münch
Autor:
r.


Anfang der Liste Ende der Liste