User Online: 2 | Timeout: 00:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Weniger Gäste in Freibädern
Zwischenüberschrift:
Nette- und Moskaubad schließen im September / 120 Platzverweise
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Im September endet die Saison für die Osnabrücker Freibäder. Das Moskaubau schließt am 8. und das Nettebad am 15. September. Pöbelnde Jugendliche sorgten für 120 Platzverweise während der Sommerferien.

Insgesamt 120 Tagesplatzverweise mussten die Bademeister während der Sommerferien im Nette- und Moskaubad aussprechen. Die Zahl ist laut Stadtwerke-Sprecher Marco Hörmeyer keineswegs ungewöhnlich. Die Stadtwerke, die die Schwimmbäder betreiben, hätten keinen Anstieg bei der Zahl aggressiver Jugendlicher im Vergleich zu den vergangenen Jahren beobachtet.

Dennoch gibt es Streitereien zwischen Jugendlichen in Osnabrück. Zur Unterstützung der Bademeister waren im Nettebad während der Sommerferien zwei Sicherheitsdienste angestellt. Im Moskaubad sorgt an Tagen mit vielen Besuchern ein Sicherheitsdienst für Ordnung.

Platzverweise würden ausgestellt, um die Gemüter zu beruhigen″, erklärt Hörmeyer. Massenschlägereien habe es nicht gegeben.

Im Fokus der Medien stand in diesem Sommer das Rheinbad in Düsseldorf, wo es nach Pöbeleien zu Polizeieinsätzen kam.

Trotz temporärer Hitzeperioden, wie gerade in den vergangenen Tagen, war der diesjährige Sommer aus Freibadsicht eher mittelgut″, erklärte Stadtwerke-Moskaubadleiterin Sonja Koslowski. Es kamen seit Mitte Mai etwa 120 000 Besucher. Die zwischenzeitlichen Hitzewellen hätten dem Moskaubad zwar an gleich vier Tagen mehr als 5000 Tagesbesucher beschert. Dennoch habe es insgesamt 32 000 Badegäste weniger gegeben als im Vorjahr, sagt Koslowski.

Grund hierfür seien die freibaduntauglichen Zeiträume zwischen den Hitzeperioden gewesen. Die Moskaubadleiterin hofft daher auf einen warmen Sommer-Endspurt: Noch bis zum 8. September hat das Freibad des Moskaubades werktags von 6 bis 21 Uhr sowie am Wochenende von 7 bis 21 Uhr geöffnet.

Auch wenn das Nettebad keinen Besucherrekord wie 2018 verzeichnet, seien die Zahlen den Sommer über konstant gut, sagte Badleiter Tilo Schölzel. In der Zeit von Mitte Mai bis Ende August zählt das Nettebad etwa 280 000 Besucher. Das Osnabrücker Bäder-Flaggschiff hat noch bis zum 15. September von 6.30 bis 21 Uhr geöffnet.

Bildtext:
Die Freibad-Saison neigt sich dem Ende zu.
Foto:
Archiv/ André Havergo
Autor:
Katharina Preuth


Anfang der Liste Ende der Liste