User Online: 3 | Timeout: 21:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Atter: Sturmböen reißen mehrere Bäume um
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Die Hitze der vergangenen Tage endete in der Region mit Blitzlicht und Donnerschlägen in den frühen Morgenstunden des Donnerstags. Im Osnabrücker Stadtteil Atter wurden einige Bäume entwurzelt. Im Stadtgebiet musste die Feuerwehr zu rund zehn Einsätzen ausrücken. Unter anderem war am Westerberg ein Baum auf ein Auto gefallen. Zudem wurden mehrere Bäume rund um die Birkenallee in Atter entwurzelt. Anwohnerin Annette Paß berichtet, dass sie um 2.30 Uhr von Regen und Gewitter geweckt wurde. So etwas habe ich noch nie erlebt: Der Regen war so stark, dass er durch unser neues Dachfenster drückte. Bei einem Nachbarn wurde ein Gartenpavillon zerstört, und in der Karl-Barth-Straße ist eine riesige Eiche umgefallen.″ Die Einsätze der Feuerwehren in dauerten von 3.40 Uhr bis 8 Uhr so der Sprecher der Feuerwehr. Der Einsatz der Mitarbeiter der Stadt, um die Bäume an der Birkenallee zu entfernen und zu sichern, dauerte jedoch noch bis zum Nachmittag an. Um 2.48 Uhr gingen unsere Melder. Es hieß , Baum auf Straße′. Dann kam auch , Wasser in Keller′ hinzu. Insgesamt sind wir mit 18 Mann und allen Fahrzeugen zu gut 22 Einsatzstellen ausgerückt″, resümierte Einsatzleiter Marco Kramer am Donnerstagmorgen. Zudem seien in der ehemaligen Natosiedlung Teile eines Flachdachs herabgeweht worden. In Alt-Lotte hinterließ die Gewitterzelle mit orkanartigen Böen rund 28 Liter Regen pro Quadratmeter in nur 20 Minuten.

Bildtext:
Aufräumen nach dem Sturm: Mehrere Bäume waren entwurzelt worden.
Foto:
André Havergo


Anfang der Liste Ende der Liste