User Online: 2 | Timeout: 15:47Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Letzter Kinotag im Cinestar
Zwischenüberschrift:
Nachfolger offenbar gefunden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Am Sonntag endet mit der letzten Vorstellung die Ära des Cinestar-Kinos am Osnabrücker Hauptbahnhof. Der Kinobetreiber hatte angekündigt, den Mietvertrag nicht zu verlängern. Allerdings steht offenbar ein Nachfolger für die Nutzung der Immobilie schon fest.

Im Mai hatte die Cinestar-Gruppe angekündigt, das mit etwa 2000 Sitzplätzen größte Kino der Stadt endgültig schließen zu wollen. Leider mussten wir die Entscheidung treffen, das Mietverhältnis für den Standort Osnabrück nicht fortzusetzen″, wurde Cinestar-Geschäftsführer Oliver Fock seinerzeit in einer knappen Pressemitteilung zitiert. Für die Mitarbeiter sei ein bestmöglicher″ Sozialplan erarbeitet worden.

Nach Angaben der Cinestar-Gruppe wird das Kino im kompletten Zustand an den Vermieter zurückgegeben. Eine Versteigerung beispielsweise der Kinosessel werde es daher nicht geben. Besondere Aktionen zum Abschied seien nicht geplant.

Offenbar steht ein Nachfolger für das Cinestar schon fest: Die Eigentümergesellschaft, das Unternehmen Bark Retail Osnabrück GmbH mit Sitz in Solingen, will bei einer Pressekonferenz am 1. Juli einen neuen Mieter der Immobilie präsentieren. Wer das sein könnte, ist momentan noch unklar.

Im Vorjahr war das Kino aufgrund von Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter für rund dreieinhalb Monate geschlossen. Gegenstand der Zwistigkeiten waren unterschiedliche Auffassungen darüber, wer die Kosten für dringend notwendige Modernisierungsarbeiten zu tragen hat. Unter anderem ging es um sicherheitstechnische Belange wie beispielsweise die Notbeleuchtung.

Die Rechtsstreitigkeiten legten die beiden Parteien die Cinestar-Gruppe und die Bark Retail Osnabrück GmbH schließlich innerhalb eines Vergleichs nieder. Zu konkreten Inhalten dieser Auseinandersetzung äußerte sich keiner der Beteiligten.

Nach Angaben der Cinestar-Gruppe behalten Gutscheine weiterhin ihre Gültigkeit. In Osnabrück können sie bis einschließlich Sonntag, 23. Juni, eingelöst werden, anschließend nur noch in anderen teilnehmenden Häusern der Gruppe.

Bildtext:
Das Cinestar-Kino am Osnabrücker Hauptbahnhof schließt nach den Vorstellungen am Sonntag seine Türen. Der Eigentümer will im Juli einen Nachfolger präsentieren.
Foto:
David Ebener
Autor:
Sebastian Philipp


Anfang der Liste Ende der Liste