User Online: 2 | Timeout: 06:11Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Der Reiz des Chaos
Zwischenüberschrift:
Traditionsevent am Ziegenbrink: 19. Seifenkistenrennen lockt 5000 Zuschauer an
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Das 19. Osnabrücker Seifenkistenrennen hat wie in den Vorjahren viele Schaulustige an den Hauswörmannsweg gezogen. Dieses Jahr im Fokus des Rennens: kreative Karren und ein sportliches Promiduell.

Seit 2017 richtet das Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink (GZ) das Seifenkistenrennen als reine Spaßveranstaltung″ aus, wie die GZ-Leiterin Andrea Krüßel erklärte. Vorher fungierte das Rennen auch als Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Seifenkistenrennen. Als pädagogische Einrichtung stellen wir die Kreativität der Kinder beim Bau der Kisten in den Vordergrund″, begründete Krüßel die Änderungsmaßnahme. Sie erwartete bis zum Ende des Renntags am späten Nachmittag rund 5000 Besucher.VfL gewinnt Promilauf

Seit Oktober des vergangenen Jahres bastelten die Kids im Gemeinschaftszentrum an neuen Modellen, rund zehn kommen Jahr für Jahr zum bestehenden Kontingent hinzu. Andrea Krüßel stellte fest: Auch viele Erwachsene können sich für die Kisten begeistern.″ Das Rennen, so Krüßel, sei schließlich ein Spaß für Groß und Klein: Neben den Junior- und Seniorkategorien, in der Kinder bis zwölf und Jugendliche bis 18 Jahre gegeneinander antreten, konkurrierten auch die Erwachsenen in ihrer eigenen Kategorie.

Ein Highlight des Tages war das sportliche Duell zwischen dem VfL Osnabrück und den Sportfreunden aus Lotte, welche beide je eine Kiste stifteten. Der VfL schickte seinen Abwehrspieler Alexander Dercho ins Rennen, für Lotte trat der dritte Vorsitzende Sven Westerhus an. Dercho gewann das Rennen mit großem Abstand″, wie er selbst befand. Das, so schob Dercho augenzwinkernd hinterher, müsse aber an der besseren Spur gelegen haben.

Möglich machte das Seifenkistenrennen unter anderem das Technische Hilfswerk (THW), welches mit 150 Freiwilligen aus ganz Deutschland vor Ort war, wie der Osnabrücker THW-Pressesprecher Michael Schott erläuterte. Im Aufgabenspektrum? Alles, was Manpower braucht″, so Schott. Das THW stellte nicht nur die Streckenbegrenzung und Verpflegung, es kümmerte sich auch um das Fahrerlager″ am Start und transportierte mit mehreren Lkw die nicht motorisierten Seifenkisten nach der Abfahrt wieder die Piste hoch.THW zieht Strippen

Für den Osnabrücker Ortsjugendleiter Dirk Düpjan galt für das Rennen genauso wie für die Freiwilligenarbeit des THW: Ohne Jugend geht gar nichts.″ Das jährlich wiederkehrende Event am Ziegenbrink stelle das THW vor besondere Herausforderungen, häufig komme es zu unvorhergesehenen Problemen und Zwischenfällen.

Diese brächten vorher erarbeitete Pläne spontan auf den Prüfstand. Das alles zu koordinieren ist für uns der Reiz am Seifenkistenrennen″, sagte Düpjan. Nach dem Wochenende, so blickte Düpjan voraus, gehe für das THW bereits die Vorbereitung für das Rennen im kommenden Jahr los.

Dann feiert das Seifenkistenrennen sein 20. Jubiläum. Im November wird das Gemeinschaftszentrum die anstehenden Feierlichkeiten im Osnabrücker Rathaus vorstellen, wie die Sponsoring-Beauftrage des Rennens, Urthe Böhnert, verlauten ließ.

Bildtexte:
Unverzichtbare Helfer: Ohne das THW hätte das Rennen kaum stattfinden können.
Die Frage nach Gewinnen oder Verlieren stellte sich nicht: Für die meisten Teilnehmer, wie im Falle dieser flotten Biene″, ging es um Kreativität und Spaß.
Derby: Sven Westhus (Sportfreunde Lotte) und Alexander Dercho (VfL Osnabrück) fahren beim Promilauf um die Wette.
Viel zu gucken und zum Staunen hatten die rund 5000 Zuschauer entlang der Strecke am Hauswörmannsweg.
Fotos:
Swaantje Hehmann
Autor:
Leon Walter


Anfang der Liste Ende der Liste