User Online: 3 | Timeout: 11:03Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Doch ein Maidorf auf der Maiwoche
 
Das Maidorf kommt zurück
Zwischenüberschrift:
Alando-Chef Heede holt das Maiwochen-Schmuckstück in sein neues Ballhaus
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Das Maidorf erlebt auf der kommenden Maiwoche ein Comback: Alando-Chef Frederik Heede wird den beliebten, aber aus Sicherheitsgründen am Markt verbotenen Treffpunkt im Alando-Ballhaus am Pottgraben aufbauen.

Osnabrück Welche Folgen hat das neue Maidorf im Alando-Ballhaus für die Maiwoche? Es biete Chancen und Risiken″, sagte die Chefin des Osnabrücker Stadtmarketings, Petra Rosenbach, die vom Maidorf-Coup von Alando-Chef Frederik Heede überrascht wurde.

Nach vielen Diskussionen und langem Suchen nach alternativen Standorten haben wir uns entschlossen, dem Maidorf im Alando Ballhaus ein neues Zuhause zu geben.″ So beginnt Heedes offizielle Mitteilung, die die Kraft entwickeln kann, dem größten Stadtfest im Nordwesten einen zusätzlichen Schwerpunkt zu geben.

Das Alando-Ballhaus ist Teil des neuen Veranstaltungszentrums, in dem zurzeit jeden Tag gut 200 Handwerker werkeln. Es ist zwischen dem Alando-Palais (dem alten Pottgrabenbad) und dem Hotelneubau an der Ecke Niedersachsenstraße/ Pottgraben entstanden. Das Ballhaus ersetzt ein Festzelt, das Heede über fast ein Jahrzehnt als Provisorium für Veranstaltungen nutzte.500 Sitzplätze

Heede will im Ballhaus ein Maidorf in bewährter Optik und dem Originalflair″ aufbauen, wie er in einem Gespräch mit unserer Redaktion sagt. Etwa 500 Sitzplätze sind auf zwei Etagen geplant. Wie im alten Maidorf am Rande des Marktes wird es eine Galerie geben, wo Firmen oder Gruppen Tische reservieren können. Der Eintritt ist frei. Das kleine Maidorf mit alpenländischem Charme″, das Heede 2018 als Ersatz unterhalb der Stadtbibliothek errichten ließ, wird es dort auch weiter geben.

Im Ballhaus ist nach Heedes Worten ein generationsübergreifendes Programm″ geplant. Und sogar noch mehr, dann am alten Standort gab es starke Einschränkungen bei der Gestaltung des Bühnenprogramms.″ Im alten Maidorf konnte die Party erst richtig beginnen, wenn das Programm auf der Markt-Bühne beendet war. Im Ballhaus kann Heede nach eigenem Gusto Bands und Stars aufbieten und das alles wetterunabhängig.Einen Tag früher

Das neue Maidorf startet am Donnerstag, 9. Mai, und damit einen Tag früher als die Maiwoche in der Innenstadt. Zum Auftakt kommen die Brings″ ins Ballhaus-Maidorf, eine Kölner Mundart-Band, deren Markenzeichen das Schottenkaro ist und die 2011 über 50 000 Zuhörer ins Kölner Stadion zog.

Mit Musikern dieser Kategorie will Heede das neue Maidorf etablieren. Denn: Der Maiwoche fehlten seit Jahren die großen Namen. Geboten werde das musikalische Angebot eines soliden Stadtfestes für die Menschen in der Stadt und der engeren Region. Aber dafür kommt keiner über 30 oder 40 Kilometer angefahren″, sagt Heede. Die Höhner (Samstag, 11. Mai) oder Mickie Krause (Donnerstag, 16. Mai) sollen die Massen ziehen. Der erste Maiwochen-Sonntag (12. Mai) gehört dem Rudelsingen, der zweite Sonntag (19. Mai) ist der Tag für Volksmusik und Schlager: Marc Pircher und Anna-Maria Zimmermann kommen. Das Ballhaus-Maidorf ist in der Woche jeweils ab 18 Uhr geöffnet, an den beiden Sonntagen ab 15 Uhr. OMT überrascht

Es ist ein Versuch, wir wissen nicht, ob die Leute kommen″, sagt Heede, denn er weiß: Die nächste Maiwochen-Bühne ist 400 Meter weg.″

Petra Rosenbach, Chefin des Stadtmarketings OMT, sieht im neuen Maidorf Chancen und Risiken. Ich hoffe zusammen mit Herrn Heede, dass es eine gute Ergänzung und keine Konkurrenz wird.″ Das gute Programm″ mit mehreren Zugpferden werde die Maiwoche gewiss bereichern. Ein Risiko liege aber darin, dass Besucher sich für einen Standort entscheiden und dort bleiben. Dann würden sich Maiwoche und Maidorf nicht gegenseitig befruchten, sondern miteinander konkurrieren. Als Marketingchefin sehe ich aber mehr die Chancen″, versicherte Rosenbach.

Heede geht davon aus, dass sich Maidorf und Maiwoche gut ergänzen werden. Das Programm im neuen Maidorf beginnt an den Wochentagen jeweils um 21.30 Uhr und damit zu einem Zeitpunkt, wenn auf den Bühnen in der Innenstadt sich die Party dem Ende neigt. In der Woche endet die Maiwoche um 22 Uhr, am Wochenende um 23 Uhr.

Rosenbach sagte, sie könne Heede total gut verstehen″, dass er nach einer Möglichkeit gesucht habe, das Maidorf doch noch an den Start zu bringen. Das ist das freie Spiel der Kräfte.″ Sie bedauere sehr, dass das Maidorf nicht am Markt aufgebaut werden könne. Immerhin bleibe die kleinere Variante am Markt erhalten. Das ist auch eine Bereicherung für die Maiwoche″, so Rosenbach.

Die OMT-Geschäftsführerin wusste von Heedes Plänen nichts. Sie hätte es gut gefunden, wenn Heede die OMT vorab in Kenntnis gesetzt hätte, dann hätte das Marketing reagieren können, sagte Rosenbach. Jetzt erscheint der Maiwochen-Flyer nächste Woche ohne Hinweis auf die Veranstaltungen im Alando-Ballhaus.

Heede hat das alte Maidorf am Markt endgültig abgeschrieben. Die Stadtverwaltung hatte 2018 nach 14 Jahren die Genehmigung für das Maidorf auf dem Platz des Westfälischen Friedens verweigert. Trotz erheblichen öffentlichen Drucks und Intervention der Politik gelang es nicht, ein Konzept zu finden, das die Anforderungen an Sicherheit und Wirtschaftlichkeit erfüllte.Abströmfläche

Ein wesentlicher Faktor ist: Der Platz des Westfälischen Friedens ist im Sicherheitskonzept der Stadt als sogenannte Abströmfläche″ vorgesehen. Das heißt, bei einem Zwischenfall auf dem Marktplatz sollen die Menschen dorthin flüchten können. Die geschlossene Bebauung des alten Maidorfs ließ das nicht zu. Außerdem müssen Speisestände aus Brandschutzgründen mindestens fünf Meter Abstand zu den Gebäuden halten.

Das Ballhaus soll in Kombination mit dem Alando Palais und dem Hotel Holiday Inn zum einem Veranstaltungszentrum in Osnabrück werden. Die ersten Bewährungsproben hat das Ballhaus bereits hinter sich. Unter anderem hat das Porsche-Zentrum hat hier den neuen 911er präsentiert.

Bildtext:
Alando-Chef Frederik Heede plant ein neues Maidorf in seinem Ballhaus.
Foto:
Jörn Martens

Kommentar
Da entsteht etwas Großes

Es war einmal ein altes Hallenbad. Niemand liebte es mehr, denn es war nicht mehr schön und modern. Da kam ein Prinz daher, küsste es wach und machte aus dem Bad ein goldenes Feier-Schloss, das weit über das ganze Osnabrücker Land hinausstrahlte und jedes Wochenende viele Menschen von weit her in die Stadt lockte.

Ja, es klingt wie ein Märchen, was dort am Pottgraben vor fast 20 Jahren begann. Für manchen vielleicht auch wie ein Schauermärchen. Tatsache ist, dass Alando-Erfinder Heede im Begriff ist, ein Veranstaltungszentum an den Markt zu bringen, das Raum bietet für Messen, Ausstellungen, Kongresse, Konzerte, Bälle, Firmenevents oder private Feiern und das geeignet ist, der Osnabrück-Halle und der Halle Gartlage Konkurrenz zu machen.

So lässt sich Heedes Maidorf-Coup auch als Signal verstehen, dass am Pottgraben etwas Größeres entstanden ist, als viele gedacht haben. Die Frage ist: Wird der Alando-Komplex das Veranstaltungsspektrum in Osnabrück bereichern und auf eine höhere Ebene heben oder nur andere Anbieter verdrängen?

w.hinrichs@ noz.de
Autor:
Wilfried Hinrichs


Anfang der Liste Ende der Liste