User Online: 1 | Timeout: 21:51Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Panne auf Dauerbaustelle Knollstraße
Zwischenüberschrift:
Stadtwerke vergessen Hausanschluss / Abwasser läuft stattdessen in den Keller
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Dauerbaustelle an der Knollstraße birgt für Anlieger zahlreiche Unannehmlichkeiten. Die Bewohner eines Eckhauses erlebten nun eine besonders böse Überraschung: Ihr Haus war plötzlich nicht mehr an die Kanalisation angeschlossen. Im Keller staute sich das Abwasser.

Osnabrück Mitte März galt es an der Knollstraße, eine frohe Botschaft zu verkünden: Die Kanalbauarbeiten im aktuellen Bauabschnitt seien abgeschlossen. Man liege drei Monate vor dem Zeitplan, teilte die Stadtwerke-Tochter SWO Netz GmbH mit, die die Erneuerung von Regen- und Schmutzwasserkanälen sowie von Strom-, Gas- und Wasserleitungen an der Knollstraße verantwortet.

Wie sich am vorvergangenen Wochenende herausstellen sollte, waren die Tiefbauarbeiten an der wichtigen Verbindungsstraße zwischen der Innenstadt und den östlichen Stadtteilen aber nur fast fertig: Im Keller eines Eckhauses, das am Rande des aktuell für den Verkehr vollgesperrten Bauabschnitts liegt, sammelte sich Abwasser. Am Samstag fiel es den Bewohnern auf.

Alles, was aus Wasserhahn, Dusche und Toilette durch Rohre ins Kanalsystem abfließen sollte, hatte sich bis zum Überlaufen angestaut. Die Bewohner haben eine Störungsmeldung abgesetzt. Wir haben sofort reagiert und Mitarbeiter geschickt, die das Schmutzwasser abgepumpt haben″, erklärte Stadtwerke-Sprecher Marco Hörmeyer unserer Redaktion.

Wie konnte das Malheur passieren? Das Eckhaus war zu diesem Zeitpunkt von der Abwasserkanalisation getrennt, weil der entsprechende Hausanschluss als Verbindung fehlte. Es gab einen Fehler in den Plänen. Der Hausanschluss war falsch eingezeichnet und ist deshalb nicht erneuert worden″, so Hörmeyer. Die Tiefbauarbeiter treffe keine Schuld.

Die Baupläne der SWO Netz GmbH basierten auf vorhandenen alten Dokumentationsplänen der Kanäle und Hausanschlüsse. Schon dort sei der Anschluss des Eckhauses falsch eingezeichnet gewesen, und der Fehler sei bei der Bauplanung nicht aufgefallen. So etwas passiert äußerst selten, ein Fehler, für den wir uns nur entschuldigen können″, sagte der Stadtwerke-Sprecher.

Direkt am Montag sei der tief im Erdreich unter der Straße angebrachte Hausanschluss nachträglich gelegt worden, so Hörmeyer. Zur Höhe des Schadens konnte er keine Angaben machen. Die müsse der Eigentümer der Immobilie erheben und gegenüber der SWO Netz GmbH geltend machen.

Bildtext:
Die Tiefbauarbeiter mussten an der Osnabrücker Knollstraße noch einmal ausbessern: Dort war ein Hausanschluss vergessen worden.
Foto:
Michael Gründel
Autor:
Meike Baars


Anfang der Liste Ende der Liste