User Online: 2 | Timeout: 05:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Kerzen für das Klima
Zwischenüberschrift:
„Friday for Future″: 100 Jugendliche zogen im Dunkeln durch Osnabrück
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Osnabrücker Innenstadt erstrahlte gestern zur Abendstunde im Kerzen- und Laternenlicht der Fridays-For-Future″-Bewegung.

Osnabrück Die jungen Schüler und Studenten, die sich für ein Umdenken in der Klimapolitik einsetzen, hatten zu einer Candle-Light-Demonstration″ eingeladen. Um halb acht versammelten sich etwa 130 Kerzenschein-Demonstranten vor dem Theater. Von dort aus zogen sie Richtung Neumarkt, Rolandsmauer, Marktplatz und zurück vor das Theater. Unterstützt wurden die Demonstranten vom Vorsitzenden des Sonnenenergievereins und Professor für Erneuerbare Energien, Klaus Kuhnke. In seiner Rede zum Auftakt der Kerzen-Demo würdigte Kuhnke die Fortschritte in der Energiepolitik, kritisierte aber auch die zögerliche Haltung vieler Politiker bei der Energiewende.

Mehrere Dutzend Schüler waren am Vormittag ab 10 Uhr erneut in den Klima-Schulstreik getreten und hatten vor dem Theater gegen die ihrer Meinung nach unzureichende Klimapolitik protestiert.

Der Protestmarsch im Kerzenschein hatte einen konkreten Hintergrund: Heute ist Earth-Hour″. Weltweit lenken Menschen an diesem Tag die Aufmerksamkeit auf Energieverschwendung und die Folgen der Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen. Vor diesem Hintergrund galt auch für die Schülerdemo gestern Abend in Osnabrück: Auf Strom verzichten.

Zur heutigen Earth-Hour″ wird weltweit die Beleuchtung berühmter Bauwerke und Wahrzeichen für eine Stunde abgestellt. So wird auch das Licht am Brandenburger Tor in Berlin für eine Stunde gelöscht, um ein Zeichen für Klimaschutz und Energiesparen zu setzen.

Die Stadt Osnabrück nimmt ebenfalls daran teil. Von 20.30 bis 21.30 Uhr werden am Samstagabend an vielen markanten Gebäuden in der Osnabrücker Altstadt die Lichter ausgehen″, wie die Stadt am Freitag mit teilte.

Bildtext:
Für Energiewende und gegen Stromverschwendung: 100 Schüler demonstrierten gestern Abend in Osnabrück für ein Umdenken in der Klimapolitik. Die Kerzen-Demo war Teil der Aktion Fridays for Future″.
Foto:
David Ebener
Autor:
Felix Westhoff


Anfang der Liste Ende der Liste